Was würdet ihr antworten, wenn man euch fragt, ob Deutschland kinderfreundlich ist?

Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2014 empfinden viele junge Eltern die Atmosphäre und Gegebenheiten in Deutschland als wenig kinder- und familienfreundlich. „In Deutschland ist die Kinderbetreuung vielerorts noch immer nicht so geregelt, dass sie der Lebensrealität der Familien gerecht wird“, bemängelt eine Mutter in der Umfrage die Situation und ist damit nicht allein.

Über die Hälfte (51 %) der Befragten findet, dass es in Deutschland an Freizeitmöglichkeiten für Babys und Kleinkinder mangelt und knapp der Hälfte der Befragten (46 %) fehlt es an Unterstützung bei der Kinderbetreuung.

Pampers „Deutschland wird Kinderland“ Initiative
© Pampers

Gleichzeitig zeigt die Umfrage, dass viele Eltern bei der Betreuung der Kleinsten noch immer auf altbewährtes setzen: Kitas, Tagesmütter sowie die eigenen Eltern sind die Hauptansprechpartner, wenn es darum geht, Babys und Kleinkinder außer Haus zu betreuen.

Im Rahmen der Initiative „Deutschland wird Kinderland“ hat Pampers im Juli 2015 einen Ideenwettbewerb ins Leben gerufen, der kinderfreundliche Projekte in ganz Deutschland fördert. Mit Hilfe der Unterstützung von Pampers konnten so bereits sechs Projekte ihre Arbeit beginnen oder ausweiten, die Deutschland Stück für Stück zu einem kinderfreundlicheren Land machen.

Pampers „Deutschland wird Kinderland“ Initiative
© Pampers

In den bisher über 480 eingereichten Vorschlägen wird deutlich, dass sich Eltern von kleinen Kindern vor allem mehr Betreuungsangebote und mehr Freizeitmöglichkeiten für ihre Kleinen wünschen. Das Engagement reicht dabei von der Unterstützung bestehender Projekte bis hin zum Aufbau eigener Betreuungs-, Freizeit- oder Bildungsangebote.

Pampers wünscht sich für Kinder eine Welt, die von LIEBE, SCHLAF und SPIEL geprägt ist. Eine Welt, in der Eltern ein Lächeln geschenkt wird und Kinder zum Lachen gebracht werden. Pampers findet: KINDER SIND DAS GRÖSSTE GESCHENK.

Pampers möchte, dass Kinder behütet aufwachsen und eine fröhliche Kindheit erleben können. Denn Pampers liegt die gesunde und glückliche Entwicklung eines JEDEN BABYS am HERZEN. Und wir glauben: KINDER SIND EINE BEREICHERUNG FÜR DEUTSCHLAND.

Pampers „Deutschland wird Kinderland“ Initiative
© Pampers

Familien haben Wertschätzung verdient. Denn Kinder sind etwas ganz Besonderes. Und ihre Eltern sind GROSSARTIG. Sie machen einen beeindruckenden Job. Dafür haben sie ANERKENNUNG verdient.

Diese Anerkennung zeigt das „Schlaflied Video“:

In diesem Video geht es darum, dass klargestellt wird, dass Eltern und Mitmenschen bereits einiges für Babys tun – sei es das Wickeln, das Spielen, das Aufziehen oder Ernähren. Zum anderen geht es um die Dankbarkeit, die den Eltern entgegengebracht werden soll. Denn das Elternsein ist mehr als ein 24 Stunden Job.

Eltern prägen ihre Babys und machen sie zu dem, was sie später für Menschen werden. Mama und Papa werden nicht umsonst als wichtigster Lebensmittelpunkt der Kleinen wahrgenommen.

Und an dieser Dankbarkeit sollte nicht gespart werden, denn:

Eine große Pampers-Umfrage zeigt: Eltern fühlen sich von Gesellschaft nicht wirklich wertgeschätzt. Rund 39.000 Eltern haben an dieser Befragung teilgenommen. Mit dem Ergebnis: Die Mehrheit der Eltern empfindet Deutschland als wenig kinder- und familienfreundlich und fühlt sich nicht willkommen.

Ein weiteres, wichtiges Ergebnis der Umfrage: Die empfundene Familienfreundlichkeit nimmt mit steigender Anzahl an Kindern deutlich ab.

familywildeshooting_600x600
Fotograf: Hardy Krönert – Visagistin: Ines („Jammake Up“) – Models: Family Wilde

Die wichtigsten Störfaktoren: fehlende Anerkennung, schwierige Betreuungssituation und anstrengendes Einkaufen. Um konkrete Problemfelder besser zu verstehen, hat Pampers in der Umfrage nach beeinflussenden Faktoren im Alltag von Eltern gefragt.

Von 75 % der Befragten wird die körperliche Anstrengung als große Belastung wahrgenommen, die ein Alltag mit Kindern mit sich bringt. Auch fehlende Unterstützung im Haushalt (für 48 % der Eltern) und die schwierige Betreuungssituation (für 47 % der Eltern) sind Problemfelder für Familien.

kidsclubleonmac
Fotograf: Pierre Wilde – Models: Leon & Elischeba Wilde

Seit dem Start der Initiative „Deutschland wird Kinderland“ im Juli 2015 wurden bereits sechs Projekte im Rahmen des Kinderland-Ideenwettbewerbs ausgezeichnet und sie alle haben bereits mit der Umsetzung ihrer Ideen begonnen.

Angelegt als langfristige Initiative von Pampers für ein kinderfreundliches Deutschland steht der Ideenwettbewerb auch weiterhin allen offen, die ein tolles Projekt kennen, das sie mit bis zu 5.000 € von Pampers unterstützen wollen und auch allen, die ein eigenes Projekt planen, das dazu beiträgt, Deutschland kinderfreundlicher zu machen.

eisspiel
Fotografin: Elischeba Wilde – Model: Emily Wilde

Die zum Ideenwettbewerb eingereichten Vorschläge zeigen deutlich, dass es den jungen Eltern in Deutschland weder an Einfallsreichtum noch an Motivation fehlt. Vielerorts engagieren sich kleine Gruppen von Eltern gemeinsam, um Betreuungsangebote für ihre Kleinsten zu schaffen.

Gleiches gilt für das Thema Freizeit und Abwechslung: Eltern oder deren Bekannte schaffen durch viel persönlichen Einsatz Angebote, um mehr Abwechslung in der Freizeitgestaltung entstehen zu lassen. Dabei handelt es sich häufig nicht um private Angebote, die mit entsprechenden Kosten verbunden sind, sondern um ehrenamtliches Engagement, dessen Früchte allen zugänglich sind.

Ein besonders schönes Beispiel hierfür sind die Gewinner des „Deutschland wird Kinderland“ Ideenwettbewerbs aus dem September: Im Altdorf von Frieda in Hessen beginnen im Frühjahr die Arbeiten am Mehrgenerationenspielplatz im Kirchgarten des Ortes.

Pampers Website

Pampers Deutschland auf YouTube

Pampers Deutschland bei Facebook

Pampers Deutschland bei Google +

Pampers Deutschland bei Twitter

Deutschland wird Kinderland Landing Page

Sponsored by Pampers

Photo Credits: Die Bildrechte der ersten drei Fotos liegen bei Pampers. Die Fotos wurden für diesen Artikel zur Verfügung gestellt.