Eine andere Mutter weist mich ein wenig scharf zurecht und prophezeit mir, dass Fernsehen Kleinkinder dumm und übergewichtig macht. Ich könnte doch nicht mein zweieinhalbjähriges Kind vor die Glotze setzen.

Dann folgt ein Ratschlag. Ich soll mir doch mal das Buch „Digitale Demenz: Wie wir unsere Kinder um den Verstand bringen“ bestellen.

Trotz dieses Gespräches darf Leon regelmäßig Kinderfilme gucken. Ja, manchmal nutze ich „Benjamin Blümchen“ oder die „Biene Maja“ sogar als Babysitter.

bienemaja

Deswegen reagiere ich auch positiv auf die Anfrage von maxdome, ob ich den Service für Familien gern in einer dreiteiligen Serie auf meinem Blog testen möchte. Sicher – lass uns loslegen – wir lieben schöne Filme.

Aber erst mal zurück zur heiklen Frage. Sollte Fernsehen für „unter Dreijährige“ ein Tabu sein? Nun, ich beschäftige mich gern mit den neuesten Studien und dadurch weiß ich auch, dass Hirnforscher vor den schädlichen Folgen der neuen Medien warnen.

maxdometest

Allerdings finde ich auch, dass man als Mutter auf sein Bauchgefühl hören sollte.

Jedes Kind ist anders. Für mich persönlich ist es ein RIESIGER Unterschied, ob man sein Kind mit einer Tüte Chips von morgens bis abends vor dem Fernseher parkt und mit Unterschichtenprogramm berieselt oder ob man, NACHDEM das Kind draußen mit Freunden gespielt hat, einen ausgewählten Kinderfilm gucken lässt.

Außerdem finde ich es wichtig, sein Kind zu beobachten. Reagiert es nach dem Kinderfilm gereizt? Wie entwickelt es sich?

littlefriends

Am meisten lernen Kinder natürlich, wenn sie mit anderen kleinen Leuten draußen an der frischen Luft spielen, toben und in Gruppen singen – so wie das zum Beispiel im Kindergarten super gehandhabt wird.

Aber was ist, wenn es nach dem Kindergarten draußen heftig schüttet, der beste Freund vom Mini Chef keine Zeit hat und die Mama noch einen Berg Wäsche bügeln muss, da sie vormittags arbeiten war?

buegelnschwangerschaft

In solchen Fällen darf Leon hin und wieder einen ausgewählten Film gucken – circa eine Stunde am Tag und im Durchschnitt so drei, vier Mal die Woche.

Als ich einen grippalen Infekt hatte und total schlapp auf der Couch lag, da habe ich ihn auch schon mal zwei Filme an einem Tag schauen lassen. Verblödet ist mein Kind dadurch auch nicht – immerhin hat er danach superrasch ein Puzzle für Sechsjährige zusammengesetzt.

Wenn er morgens nach dem Aufstehen schon einen Film anschauen möchte, dann sage ich ihm momentan, dass er etwas gucken darf, wenn es draußen dunkel geworden ist.

restaurantmitleonnl

Er genießt das dann total. Vernünftigkeit ist wichtig, aber eine Kindheit soll auch richtig Spaß machen. Und wenn der Mini Chef guckt, dann höre ich ihn oft laut mitlachen und anschließend berichtet er mir begeistert, was im Filmchen alles passiert ist.

Da er Redewendungen wiederholt, die er nur aus den Videos kennt, stelle ich fest, dass Kinderfilme auch durchaus die Sprachentwicklung fördern können, auch wenn sie die persönliche Kommunikation niemals ersetzen dürfen.

maxdome4Im Rahmen meines maxdome Tests stöbere ich bewusst nach Filmen für Kleinkinder ohne Altersbeschränkung. Meist in der Rubrik „Zeichentrickserien“, da mir diese für mein Söhnchen besonders gefällt.

Ich habe 64 Ergebnisse für Zeichentrickfilme ab 0 Jahren auf meinem Bildschirm. Dann wähle ich mein Wunschvideo aus und entscheide mich für die mittlere Qualität, da diese für uns ausreichend ist und sich mit DSL besser laden lässt.

Was ich praktisch finde: Es gibt keine Werbung.

Kostenlose Videoportale bieten zwar teilweise eine sensationelle Auswahl, aber da kann es dir passieren, dass du für deinen Liebling zum Beispiel die „Sesamstraße“ ausgewählt hast, das Kind aber zwischen zwei Serien, die in einen Film eingebettet wurden, unerwartet mit einer Vorschau für gewalttätige Videospiele konfrontiert wird.

Ist uns bereits passiert! Das muss echt nicht sein.

maxdometest1

Bei maxdome kann ich einzelne Serien oder auch komplette Filme wählen. Na ja, egal ob die kurze oder lange Version – mein Mini Chef bittet jedes Mal um einer Fortsetzung.

Jeder von euch kann maxdome einen Monat lang gratis testen. Ob wir danach auch die kostenpflichtige Version wählen? Das verrate ich euch im dritten und letzten Teil meiner Testreihe, welche im Februar online geht.

spielplatzleonn2014

Zum Schluss mein persönliches Fazit zum Thema, ob Kleinkinder Filme gucken dürfen.

Wenn sie genug Bewegung an der frischen Luft haben und soziale Kontakte mit anderen Kindern gepflegt werden, dann ist meiner Meinung nichts dagegen einzuwenden, wenn sie hin und wieder auch mal einen ausgewählten altersgerechten Zeichentrickfilm sehen, der beruhigende und schöne Musik sowie lehrreiche Inhalte enthält.

Wie seht ihr das denn? Ich freue mich auf euer Feedback.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße von Elischeba

HIER geht es zum ersten Teil meines Tests 

Disclaimer: Danke an maxdome für die Kooperation

Photo Credits: Fotografen Elischeba und Pierre Wilde – Models Elischeba, Leon und Pierre Wilde

Location im Restaurant: Romantik Hotel Landgoed de Holtweijde in Lattrop

aktuelle Screenshots: Homepage maxdome – Danke für die Genehmigung