Mit Baby in den Urlaub zu fahren, ist ja schon fast ein halber Umzug. Ich dachte vor unserem Bayern-Trip für einen Moment, dass unser Auto platzt. Reingequetscht was reinzuquetschen ging. Jede Ecke ausgenutzt. Alles rausgeholt an Kapazität. Wie machen das bloß Leute mit mehreren Kids? Deren Mama braucht sicher weniger Schuhe als ich.

So einen richtigen Umzug von einer Stadt in die andere mit Möbeln, Kleidung, Schuhe, Geschirr, Spielsachen und allem, was sonst noch dazu gehört, mag ich mir da gar nicht vorstellen.

Doch gerade Familien ziehen häufig um. Die Mama ist wieder schwanger und für Baby Nummer Zwei wird ein weiteres Kinderzimmer gebraucht, das die alte Wohnung nicht bietet.

„Halb so wild“, findet eine Bekannte von mir. Sie hat das Thema gerade hinter sich und mir ein paar Tipps für meine Leser gegeben:

Der Umzug mit Säugling

Die Eltern sind deren wichtigste Bezugspersonen. Sind Mama und Papa in der Nähe ist alles gut. Wer früh genug mit dem Packen anfängt ist relaxter und kann das Baby sogar spielerisch mit einbeziehen. Am Tag des Umzugs selbst mag ein Babysitter hilfreich sein. Bitte an Lieblingskuscheltier, Windeln, Babynahrung, Kleidung und andere Utensilien fürs Baby denken.

kofferauspack_600

In der neuen Wohnung ist es hilfreich das Kinderzimmer und die Küche als erstes einzurichten.

Der Umzug mit Kindergarten- und Schulkindern

Auch hier hilft es nicht auf den letzten Drücker zu packen. Wie wäre es, Dinge die man nicht jeden Tag braucht bereits einige Wochen vorher in Kisten zu packen?

Weitere Tipps:

Früh genug planen, ob der Umzug in den Ferien möglich ist. Den Kindergarten ebenfalls zeitig aussuchen und die kleinen Lieblinge früh genug anmelden. Bietet der Kindergarten das, was mein Kind von zu Hause gewohnt ist? Das Kind sollte mit einbezogen werden. Wieso ziehen wir um? Welche Vorteile bringt das?

Für alte Freunde sollte weiterhin Spielraum sein – vor allem am Anfang. Zeigen Sie Ihren Kindern früh genug deren neues zu Hause, machen Sie Ausflüge zum neuen Wohnort und schaffen Sie einen Kontakt zu Kindern am neuen Wohnort. In der neuen Wohnung so viel Möbel und Spielzeug wie möglich vom alten Kinderzimmer übernehmen.

hurraderpapa

Das schafft Vertrautheit. Wie wäre es, sich nach dem Umzug den neuen Nachbarn vorzustellen und zu fragen, wo Kinder im gleichen Alter wohnen? Wie wäre eine Willkommensparty? Es gibt viele Möglichkeiten seine Liebsten behutsam an die neue Situation zu gewöhnen.

Ich wünsche allen Eltern, die bald umziehen gute Nerven, eine gekonnte Organisation und viel Freude.

Herzliche Grüße von Elischeba