PressereiseOch nö, bitte nicht schon wieder was Süßes. Ich habe vor dem Esel reiten mit Leon doch gerade noch einen ganzen „Bolus“ verputzt. Mit ganz viel Zucker. Und typisch „zeeländisch“. Eigentlich ist mir ja jetzt um 13 Uhr eher nach was Herzhaftem. Irgendein stinknormales Mittagessen würde vollkommen ausreichen.

Aber in der Five Star Farm Kamperland bringt man uns zur Begrüßung zwei sehr lecker aussehende Kuchenstücke mit Kaffee und Tee.

Wir befinden uns gerade in einem riesigen Indoor-Spielplatz. Sehr coole Idee – Eltern können in aller Seelenruhe lümmeln und Kids toben. Während unser Wonneproppen schon ganz begeistert mit einem Fuß im Bällebad drin ist, frage ich nach, ob ich irgendwas Herzhaftes bekommen kann.

kuchenfuttern

Ein freundlicher und hochgewachsener junger Mann erklärt mir, dass ich ja erst den Kuchen essen könne und dann würde man mir gleich danach ein Sandwich oder Pommes mit Würstchen bringen. Prompt erwidere ich, dass ich lieber erst das Sandwich hätte und danach den Kuchen esse würde.

„Boa Mausi, du bist aber beim Essen manchmal echt was kompliziert“, wirft mein Schatz Pierre ein. Ja, mag sein. So. Das Sandwich wird gereicht – herrlich! Zwischendurch kommt mein kleiner Mann angerannt, klaut mir ein Stückchen vom Käse und danach was vom Kuchen.

Ihm schmeckt es hier definitiv. Dann rennt er mit dem Essen in der Hand weiter und möchte es direkt mit anderen Kids teilen. Die haben aber selbst genug – die sind nämlich Part einer riesigen Geburtstagsfeier, die hier gerade stattfindet. Und da gibt`s natürlich auch reichlich Futter. Wer eine Kinderparty plant, der ist in der Five Star Farm bestens aufgehoben.

indoorspielplatz

Unser Kuchen ist bei den ersten Bissen super lecker. Aber irgendwann habe ich das Gefühl eines Zuckerüberschusses. „Wieso sind Holländer eigentlich alle so schlank?“ frage ich meinen Mann nachdenklich. Oder essen die nicht immer so süß wie wir hier? Mag wohl in deren Genen liegen, meist groß und schlank zu sein.

Während ich mich beim weiteren Essen umschaue, kommt mir glatt der Gedanke hier selbst einmal Kind sein zu können. Dieser riesige überdachte Spielplatz bietet herrliche Rutschen und unendlich viele Klettermöglichkeiten. Richtig schön hoch hinaus.

fivestarfarm

Neugierig wie ich bin, schnappe ich mir danach meine zwei Männer, um mich mit ihnen draußen umzuschauen. Was gibt es hier zu entdecken? Ein einladender Country Style und richtiges Bauernhof Feeling. Kühe, Hühner, Ponys und lauter Hunde. Und jetzt verstehen wir auch, wieso die Five Star Farm einen Lernbauernhof darstellt.

Es gibt ein tolles Naturinformationszentrum, welches Zusammenhänge mit Hilfe moderner Techniken erklärt. Klein aber fein. Als Leon den Spielplatz samt Trecker entdeckt, müssen wir da natürlich auch noch mal Stop machen. Kinderautobahn inklusive. Hier können die Kleinen mal richtig Gas geben. 

trekker

Wir haben Spätherbst. Es wird bald dunkel. Lasst und doch vorher noch einen Blick auf den schönen Strand von Kamperland werfen. Über unsere Eindrücke schreibe ich euch auf dem Reiseblog. Inklusive Strandfotos!

Anschließend geben wir ein bisschen Gas, um noch das Wasserparadies unserer Unterkunft Villapark de Paardekreek kennenzulernen. Im Winter schließt dieses gegen 17 Uhr – glücklicherweise dürfen wir ausnahmsweise gegen 16 Uhr 45 noch rein. Ich muss beim Eintreten erstmal lachen. Am Vortag habe ich noch zu meinem Schatz Pierre gesagt, dass ich – wenn das Bad auch später abends noch auf hätte – nach der langen Autofahrt mal gern alleine ein paar Bahnen schwimmen würde.

Da hätte ich aber schwer gestaunt. Das Wasser geht mir überall lediglich bis zu den Knöcheln. Oder mal gerade bis zu den Waden. Für die Kleinen ist das hier aber super süß gemacht. Leon ist von der Babyrutsche und den kleinen Wasserfällen begeistert. Wichtig zu wissen: Ungefähr jede halbe Stunde wird irgendwo da ganz oben ein riesiger Eimer ausgeleert. Unerwartet und plötzlich. Mitten im Becken. Also achtet da bitte auf eure Kleinen – die bekommen sonst noch den Schock ihres Lebens – das Wasser hat eine enorme Wucht. Jugendliche werden jedoch gerade das richtig witzig finden. Denke ich.

rau

Anschließend ab in unsere Villa und frisch machen fürs Dinner. Hey was haben wir für eine coole Dusche in unserer Ferienwohnung. Du kannst auf „Musik“ klicken oder die Dusche zum Dampfbad machen. Ich war ja schon in einigen Hotels – aber so was habe ich echt noch nie gesehen.

villa

Mein Resümee gegen Abend. Die Five Star Farm war definitiv sehenswert. Würde ich beim nächsten Mal jedoch lediglich bei schlechtem Wetter ins Programm packen – oder wenn ich genügend Zeit habe. Das Esel reiten dagegen ist etwas ganz Besonderes – dafür lohnt sich meiner Meinung nach auch eine weitere Anfahrt.

Und wie Bianca Plune uns berichtet hat, vergessen Kids ab Drei das ihr ganzes Leben lang nicht. Lieber Leon, sobald du drei Jahre alt bist, müssen wir da noch mal hin. Aber dann im Sommer, damit wir mit den Eseln auch am Strand entlanglaufen können. Zeeland – wir freuen uns bereits heute schon darauf, dich wiederholt zu erkunden!

Alles Gute von Elischeba

Disclaimer: Danke für die Pressereise