foto1

20. November 2012

Während es früher noch verpönt war, schwanger vor den Traualtar zu treten, ist es heutzutage gang und gebe in Deutschland. Oftmals entscheiden sich viele Paare sogar spontan dazu, noch vor der Geburt den Bund der Ehe zu schließen. Laut einer aktuellen Studie vom Statistischen Bundesamt zum Thema Geburten in Deutschland hat sich der Anteil außerhalb einer Ehe geborener Kinder in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt: von 15 Prozent auf über 33 Prozent, Tendenz steigend.

Mit der Hochzeit und der Schwangerschaft fallen zwei der wichtigsten Ereignisse im Leben von Mann und Frau auf ein und denselben Tag. Dieser will jedoch gut durchdacht sein. Es muss nicht nur ein Termin für die Trauung, sondern auch ein passendes Outfit für die Braut gefunden werden, in das sie am Tag der Hochzeit mit ihrem Babybauch und weiteren Begleiterscheinungen der Schwangerschaft immer noch hineinpasst.

Doppeltes Glück: wenn Frauen schwanger heiraten

Mittlerweile hat sich unsere Gesellschaft aber darauf eingestellt, dass Schwangere heiraten, sodass es kein wirkliches Problem mehr ist, ein passendes Kleid zu finden. Das Problem bei der Anprobe ist jedoch, dass der Bauch an dem Tag eventuell nicht der gleichen Größe entspricht, die er am Tag der Trauung haben wird.

Dementsprechend sollte der Stoff nicht nur dehnbar sein, sondern locker genug sitzen, damit der Bauch ein paar Wochen später noch hineinpasst. Empfehlenswert sind hier besonders Kleider im Empirestil oder in A-Linienform. Andernfalls kann die werdende Mutter auch erst eine Woche vor der Hochzeit ihr Hochzeitskleid kaufen, was jedoch mit deutlich mehr Stress verbunden sein dürfte.

Das Gute daran ist das Gute darunter

Unter dem Kleid sollten Frauen in anderen Umständen bequeme Unterwäsche tragen, die nicht in die Haut einschneidet und den wachsenden Busen optimal stützt. Für den Bauch gibt es hingegen spezielle Slips mit Stützfunktion, während die Beine in schöne Stützstrümpfe mit Spitzenabschluss getragen werden. Danach sollten noch passende Schuhe gefunden werden, die dem Kleid den letzten Schliff verleihen.

An dieser Stelle möchten wir eine Empfehlung an Pumps aussprechen, die bei Zalando in Hülle und Fülle bestellbar sind. Denn im Gegensatz zu Riemchenschuhen oder High Heels haben schwangere Bräute auf Pumps einen festen Halt und die Füße werden optimal gestützt. Denn auch Frauen in anderen Umständen müssen am Tag ihrer Hochzeit den ganzen Tag in ihren Schuhen verharren und sollten deshalb besonders bequeme Schuhe tragen.

Zusammenfassend kann man also sagen, schwangere Frauen sollten folgende Punkte bei der Wahl ihres Outfits beachten:

Das Kleid muss genügend Platz für den Babybauch lassen

Die Unterwäsche sollte angenehm zu tragen und stützend zugleich sein

Die Schuhe müssen einen sicheren und bequemen Halt bieten

model-und-mama.deBildquelle: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock