Lesedauer: 4 Minuten

Werbung
Erstmal vorweg. Ich bin nicht der Typ Mama, der anderen Tipps geben kann, wie ihre Kinder trocken werden.

Wieso? Weil mir zwei Dinge fehlen. Ich kann mich schlecht durchsetzen. Und ich habe null Geduld. Das Thema „trocken werden“ ist für mich so schwierig wie mit einer Zweijährigen die Zähne zu putzen. Aber … was soll ich sagen? Da müssen wir Eltern durch. 😉

Kürzlich habe ich den halben Fußboden von Urin befreit. Emily stand mit riesigen hellblauen Augen vor mir. „Mama, ich hab doch gesagt ich bin noch zu klein. Ich brauch Windeln.“

Komisch, dass die Prinzessin nie zu klein ist, um eine Stunde lang ihr pinkes Tablet zu bedienen. 😉 Ehrlich gesagt kommt sie damit besser klar als ich.

My Carry Potty
Fotograf: Pierre Wilde

Bei Leon hab ich im Sommer die Windel einfach weggelassen. Wir waren mit seinem Kumpel im Garten. Auf den Tipp von Erziehern, mit denen ich verzweifelt beim Elternsprechtag zusammen gesessen habe.

Vorher hat der Mini Chef mit mir eifrig verhandelt. Die Liste, was er geschenkt kriegt, wenn er trocken wird, wurde immer länger. Irgendwann hab ich gedacht: wieso nicht – alles billiger als weiter Windeln kaufen. 😉

Unser Kinderarzt hat mir erklärt, dass die meisten Kinder zwischen dem 3. und 5. Lebensjahr trocken werden. Das hat nichts mit Intelligenz zu tun. Lediglich mit der Kontrolle über die Harnblase.

Mallorca Swimtrainer
Fotograf: Pierre Wilde

Wichtig ist, dass Eltern ohne Druck ans Thema rangehen.

Am besten eignet sich der Sommer zum Trocken werden. Lasse deine Tochter oder deinen Sohn nur mit einem T-Shirt im Garten spielen. Dein Kind spürt wie sich Pipi machen ohne Windel anfühlt. Draußen hast du weniger Dreck.

Lady Bug Marienkaefer
Fotografen: Elischeba und Pierre Wilde

Wir haben im Haus Hilfsmittel verteilt. Ein „My Carry Potty Töpfchen“ kannst du auf meinem Blog bis zum 28. Februar 2018 gewinnen. Es ist tragbar und auslaufsicher.

Schau dich hier auf der Website um und schreibe im Kommentar welches Design du haben möchtest.

Folgende Artikel sind möglich:

Lady Bug (der rote Marienkäfer, den wir haben)
Biene (Bild unten)
Kuh
Kitty
Dino
Pinguin

Toepfchen zum mitnehmen
Fotografin: Elischeba Wilde

Du wirst eine der ersten Mamis sein, die das coole Töpfchen in Deutschland bekommt. Übrigens: es hat über 25 Awards und Auszeichnungen gewonnen. Aktuell den Mother & Baby Award 2018 in Gold.

Neuheit fuer Babys
Fotografen: Elischeba und Pierre Wilde

Einige Experten raten dazu, das Töpfchen nur ins Bad zu stellen. Wir nehmen den roten Marienkäfer auch ins Kinderzimmer, wenn wir die Windel weglassen. Damit der Weg nicht so weit ist.

Wichtig ist Lob! Wir jubeln bei jedem Tropfen im Töpfchen. Und die Kleine freut sich darüber.

Bayer AG Family
Fotograf: Pierre Wilde

Eine Mutter hat uns geraten, dass wir Emily – wenn die Blase voll ist – zwischendurch tagsüber auf Töpfchen setzen.

Nicht mit großer Erwartung – einfach um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Außerdem haben wir einen Toilettenaufsatz und einen rutschfesten Schemel für den Aufstieg. Darauf kann Emily bereits alleine klettern.

draussen ist es am schoensten
Fotografin: Silvia Hettche

Zur Umstellung gehört dazu, dass anfangs etwas daneben geht. Es ist normal, dass uns das als Eltern stresst. Aber schimpft deswegen nicht mit euren Kindern.

Sie tun es nicht extra. Ein enttäuschtes „aber das hat gestern doch geklappt“ ist mir persönlich bereits über die Lippen gekommen. Und es hat mir nachher leid getan.

Tipps zum Trocken werden
Fotograf: Pierre Wilde

Einige Mütter haben mir erzählt, dass ihre Kinder nachts noch ein ganzes Jahr eine Windel getragen haben. Ratgeber schreiben, dass man sie zum Schlafen weglassen kann, wenn die Windel zwei Wochen lang trocken geblieben ist.

Welche Tipps zum Trocken werden habt ihr für mich? Ich freue mich auf Feedback.

Bis bald, viel Spaß bei meiner Verlosung – bis zum 28. Februar 2018 – und liebe Grüße von Elischeba

Offenlegung: Zusammenarbeit mit „My Carry Potty“ (Werbung)
 
VG Wort Zähler