Lesedauer: 5 Minuten

 

Wie süß ist das denn? Auf den Treppen der Grundschule begrüßen uns Kinder.

Jedes hält ein selbstgemaltes Bild hoch. Mit einem Namen. Nicht dem eigenen Namen. Nein – mit dem Namen unserer i-Männchen.

Dann laufe ich auf einen Jungen zu, der ein Blatt mit „Leon“ zeigt. „Oh, das ist der Name von meinem Sohn,“ rufe ich begeistert. Der Viertklässler schaut mich erstaunt an. Unser Junior ist bereits vorgerannt.

Später erfahre ich, dass es sich um Paten handelt. Ältere Kinder haben die Aufgabe, sich um jüngere zu kümmern. Super! Das fördert soziales Verhalten. Find ich gut.

der Weg zur Schule
Fotograf: Pierre Wilde

Zusammen mit unseren i-Dötzchen werden wir in die Aula geführt. Vorne stehen die Lehrer. Neugierig schaue ich mich nach Leons Klassenlehrerin um. Ich erkenne sie am Maskottchen in ihrer Hand. Das verrät die Klasse.

Super, dass sie sympathisch aussieht. Überhaupt sind alle nett.

Das macht mir den heutigen Tag leichter. Denn ich fühle mich komisch. Weder gut noch schlecht. Etwas dazwischen. Anders als sonst.

Aber dazu später mehr. Oben in der Aula singen Kinder rührende Lieder. Meine Augen werden feucht und mein Magen spielt verrückt.

Leon sitzt mit anderen Kindern in der ersten Reihe. Cool wie immer. Freut sich auf die Schule und versteht nicht, wieso Mama und Papa so schauen, als würde er nach Amerika auswandern.

Einschulung 2018
Fotograf: Gerd Bülte

„Jetzt werdet ihr in eure Klassen gehen und eure erste Schulstunde haben“ verkündet die Direktorin. Für Eltern stehen Kaffee und Kekse bereit.

Wir suchen das Gespräch zu anderen Eltern.

Eine Mutter fragt mich, wieso mir der Schulstart schwerer fällt als der Beginn vom Kindergarten. Ich antworte ihr, dass ich im Kindergarten kann und in der Schule muss. Das fühlt sich anders an.

Vor allem geht mir das zu schnell. Pierre und ich stehen mitten in der Schule und realisieren langsam….. 

Schultüten
Fotograf: Gerd Bülte

Nachdem wir die Kinder holen, ärgere ich Pierre. Er hat die Lehrerin gefragt, ob wir Leon bis ins Klassenzimmer bringen dürfen oder nur vor der Schule absetzen. „Die denkt jetzt bestimmt, dass du ein Helikopter Vater bist“ lächele ich.

Allerdings habe ich auch keinen besseren Eindruck hinterlassen. „Echt, die haben schon ihren Stundenplan bekommen?“

Meine Frage zeigt, wie überfordert ich damit bin, wie schnell alles geht. Eigentlich passiert alles im normalen Tempo. Aber ich komme nicht hinterher.

Schulrucksack oder Ranzen
Fotograf: Gerd Bülte

Was wir nachmittags machen? Keine große Party. Nichts Besonderes. Das steht erst Sonntag auf dem Programm.

Heute überfordert uns die Einschulung genug.

Erstens sind wir zu überwältigt, um Gäste zu bewirten. Zweitens möchten wir mit den Kindern in Ruhe die Schultüten auspacken. Zeit mit ihnen haben. Den Moment erleben.

Du kannst dir auch ohne Stress einen schönen Tag machen. Kinder lieben freies Spielen. Kinder brauchen Eltern, die entspannt sind. Deswegen sind wir gern unperfekt.

Wie soll ich mit meinen Kindern das Auspacken der Schultüte genießen, wenn ich das Haus voller Gäste habe?

unperfekt zur Einschulung
Fotografin: Elischeba Wilde

Steht das Schulkind im Mittelpunkt, wenn die Erwachsenen sich mit Kaffee und Kuchen um den Tisch versammeln?

Wir lieben Besuch. Aber Familie und Freunde kommen erst am Sonntag. Dann haben wir den ganzen Samstag zum Planen und Vorbereiten.

Denkt bitte nicht, dass eure Kinder etwas Großes zur Einschulung erwarten.

Es ist der Tag des Schulkindes. Macht das, worauf es Lust hat. In entspannter Atmosphäre.

Es gibt bei der Einschulung kein Richtig und Falsch.

Aber wenn du entspannt an die Sache ran gehst, dann könnt ihr den Tag besser genießen.

Einschulung August 2018
Fotograf: Pierre Wilde

Pierre und ich holen Alben aus dem Schrank, die mehr als 30 Jahre alt sind.

„Schaut mal Kinder, so hat Mamas Schultüte ausgesehen.“

Emily und Leon wollen unbedingt wissen was drin war. Wie praktisch, dass mein Vater jeden Handgriff in die Zuckertüte dokumentiert hat.

Album gucken
Fotografin: Elischeba Wilde

Eine schöne Puppe und eine eigene Kamera. Ein paar Seiten später siehst du Bilder im Album, die ich damit erstellt habe. Die Freude am Fotoapparat ist definitiv geblieben.

Album Elischeba Stoffels
über 30 Jahre alte Bilder von meiner Einschulung

Morgen steht der erste richtige Schultag bevor. Mama und Papa sind aufgeregt. Emily findet es toll, dass sie noch drei Jahre in den Kindergarten darf. Leon freut sich auf die Schule.

was kommt in die Schultüte
Fotograf: Pierre Wilde

Und in drei Jahren steht er auch auf der Treppe und wird Pate für ein jüngeres Kind. Das ist das Leben.

Eure Elischeba

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben!
 
VG Wort Zähler