Lesedauer: 3 Minuten

 
Momentan haben alle Bundesländer gleichzeitig Schulferien.

Autobahnen sind überfüllt, Hotels nehmen Höchstpreise und die Schlangen am Buffet sind endlos lang.

Reiseveranstalter wissen wann welches Bundesland Sommerferien hat.

Aus der Not der Eltern machen sie ein Geschäft.

Mit Beginn der Ferienzeit werden Flugpreise drastisch angehoben. Bei einer mehrköpfigen Familie bedeutet das oft ein Preisunterschied im vierstelligen Bereich. Ist es verlockend die Kinder an den letzten zwei Tagen krank zu melden?

„Da lernt man eh nichts mehr!“ hat mir kürzlich eine Mutter erzählt.

Strand auf Fuerteventura
Fotografin: Elisheba Wilde

In Bayern findet die Polizei das weniger lustig.

Am Flughafen Memmingen haben Beamte vor Beginn der Schulferien die Augen offen gehalten. Wer Kinder über sechs Jahre dabei hatte wurde kontrolliert.

Die Eltern wurden angezeigt und erwarten ein Bußgeld zwischen 200 und 1000 Euro.

Über diesen Vorfall habe ich kürzlich mit Freunden reichlich diskutiert. Da wir nun selbst auf die Schulferien angewiesen sind, beschäftigt mich das Thema intensiver.

Flughafen Kontrolle
Fotograf: Pierre Wilde

Ist das Verhalten der Eltern moralisch vertretbar?

Gern möchte ich euch meine Meinung dazu verraten.

Generell finde ich es nicht gut, wenn man seine Kinder zum Lügen verleitet. Sie müssen so tun, als wenn sie krank waren. Damit die Eltern Geld sparen. Wer so handelt ist kein gutes Vorbild für seine Kinder. 

Geld
Fotografin: Elischeba Wilde

Trotzdem kann ich die Eltern verstehen.

Viele Familien legen ein ganzes Jahr für den Urlaub Geld zur Seite. Reisen werden teurer. Löhne niedriger.

Der Tapetenwechsel tut der ganzen Familie gut. Zeit für intensive Gespräche. Zusammen den Sonnenuntergang am Meer bestaunen. 

Urlaub mit Kindern ist zwar stressig, aber in erster Linie schön.

Family Wilde am Strand auf Fuerteventura
Fotografin: Annett Krönert (fuertephoto)

Ein Flug, der über 1000 Euro weniger kostet, mag die einzige Möglichkeit zum Verreisen sein.

Für die Arbeit der Polizei habe ich Wertschätzung. Sie leisten eine Menge Überstunden für uns.

Die meisten haben kaum Zeit für ihre Familie. Deswegen finde ich es übertrieben, wenn man sie auf Flughäfen schickt, um Eltern zu kontrollieren.  

Auch deswegen, weil sie mit gravierenden Problemen ausgelastet sind. Zum Beispiel laufen „Gefährder“ herum, die rund um die Uhr beobachtet werden müssen. 

ins Flugzeug mit Papa
Fotografin: Elischeba Wilde

Ich habe mir überlegt, was ich mache, wenn wir uns eine Flugreise nur leisten können, wenn wir ein oder zwei Tage eher fliegen.

Zur Schuldirektion gehen und meinen Fall offenlegen.

Dann freundlich nach einer Sondergenehmigung bitten. 

Ich weiß von Eltern, dass gelegentlich Ausnahmen gemacht werden.

Die Schweiz macht es uns vor.

Ich habe auf einer Reise ein „älteres Kind“ getroffen und erstaunt gefragt, ob die Schweiz im September Schulferien hat.

„Bei uns darf man drei Jokertage pro Jahr nehmen“ hat mir der Achtjährige erklärt. Seine Eltern haben diese für einen Trip nach Hamburg genutzt. Find ich gut!

Hamburg
Fotografin: Elischeba Wilde

Wie seht ihr das Thema?

Habt ihr mit den Eltern aus Bayern Mitleid? Oder findet ihr es gut, dass sie erwischt wurden?

Eine Alternative die immer geht: Nahziele auswählen, die mit dem Auto erreichbar sind. Ich gebe euch gern Tipps für Urlaub in Deutschland und den Nachbarländern.

Ich freue mich auf euer Feedback.

Elischeba

Folge mir doch auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben!
 
VG Wort Zähler