Erstmal wünsche ich euch ein tolles Jahr 2017. Unsere Kinder waren Sylvester bis ein Uhr morgens auf. Am nächsten Morgen bis fast neun Uhr geschlafen. Gutes Timing.

Das Feuerwerk haben wir vom Balkon aus geguckt. Selbst nicht geböllert. Mini Chefin und Mini Chef waren äußerst fasziniert.

Wir sind mit lieben Freunden ins neue Jahr gerutscht. Der große Chef hat uns ein leckeres Dreigangmenü gezaubert. Außerdem gab es reichlich Bier, Wein, Sekt und Whiskey. Und eine tolle Stimmung mit Kindern, die den Punkt, wo sie müde werden, erfolgreich überwunden haben.

happy new year
Fotografen: Gerd Bülte und privat

Mein erster Eintrag im neuen Jahr beschäftigt sich mit euren Fragen.

Ihr habt mir unter meinem Artikel „Wieso es bei mir keine Wochenende in Bildern Beiträge gibt“ Feedback gegeben. Vielen Dank dafür!

Damit ich niemanden von euch vergesse, antworte ich der Reihe nach. Ich nehme mir die Freiheit raus, eure Fragen abzukürzen. Hoffentlich ist das in Ordnung.

Gast: Welche preisgünstigen Reisen kannst du für Familien mit mehreren Kindern empfehlen?

Elischeba: Danke für die gute Frage. Ich wünsche mir, dass sich jede Familie Urlaub leisten kann. Denn zusammen wegfahren macht Spaß, verbindet und erweitert den Horizont.

Bei Pauschalreisen könnt ihr sparen, wenn ihr früh bucht und Preise vergleicht. Ferienwohnungen mit Selbstverpflegung und eigener Anreise sind für Personen mit mehreren Kindern vorteilhaft.

Family Wilde by Mark Eichenseher
Fotograf: Mark Eichenseher

Wenn Mama „Urlaub vom Haushalt“ will und trotzdem Vollpension liebt, bieten sich Jugendherbergen an.

Außerdem kenne ich eine Familie, die sich im Sommer einen Wohnwagen leiht und an Orte fährt, wo man Hotels kaum bezahlen kann. Campen ist ebenfalls günstig, aber nicht jedermanns Sache.

In den Schulferien kannst du mit Familien in Spanien oder Frankreich für einige Wochen Häuser tauschen.

Hafen Rerik
Fotografin: Elischeba Wilde

Anita: Wie kriegt man nach zwei Kindern so eine gute Figur?

Elischeba (lacht): Dankeschön. Ich esse täglich eine halbe Tafel Schokolade (kein Scherz). Allerdings ausschließlich dunkle Schokolade, die enthält weniger Zucker und ist daher gesünder. Fairtrade aus dem Lidl. Gegen 22 Uhr trinke ich ein alkoholfreies Bier.

In erster Linie ist die Figur Veranlagung. Meine Mutter hat mir einen schlanken Körperbau vererbt. Mein Tipp? Lieber gesund satt essen, statt zu verzichten.

Einen Sport aussuchen, der Spaß macht. Jeden Tag ein bisschen auf die Ernährung achten. Anstatt eine Woche lang eine radikale Diät machen.

Emily und Elischeba auf Korfu
Fotograf: Pierre Wilde

Außerdem ist die richtige Figur Geschmackssache. Frauen sagen mir häufig, dass sie gern so schlank wären wie ich. Ich kenne Männer, die eher auf Kurven stehen. Meine Kleidergröße 36/38 finden die nicht so sexy wie 40/42.

Für Babys und Kleinkinder sind weibliche Figuren kuscheliger. Also: alles halb so wild. Dein Körper hat Wertvolles geleistet: Kinder auf die Welt gebracht. Das hinterlässt Spuren. Nach dem zweiten Kind ist mein Bauch nicht mehr so flach wie nach dem ersten. Ein Blick auf meine Zaubermaus und alles ist gut. 😉

Mich kurz zu fassen ist nicht meine Stärke. Erst zwei Fragen beantwortet und bereits 400 Wörter geschrieben.

Morgen folgen weitere Antworten. In Ordnung?

Dir ist noch eine Frage eingefallen? Schreibe mir einen Kommentar. Gern antworte ich zeitnah.

Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Mal.

Elischeba