PressereiseGibt es ein Ausflugsziel, wo ihr bereits auf dem Weg dorthin ein Lächeln auf den Lippen habt? Wo ihr auf Anhieb total begeistert seid?

So ergeht es uns, während wir gespannt in der Gondel sitzen und auf die hügelige Landschaft schauen.

Wir fahren zur Mittelstation der Bergbahn Söll auf 1150 Meter Seehöhe und genießen den Blick aus der Vogelperspektive.

bergbahnsoell

Oben angekommen öffne ich genervt meinen Schirm und frage mich, wieso das Wetter gerade jetzt, wo wir hier sind, so mies ist. Gerade zu Ende gedacht schaue ich auf eine Tafel und fühle mich direkt angesprochen.

Auf dieser steht Folgendes mit Kreide geschrieben:

„Im Leben geht es nicht darum, zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen.“

frauschirm

Wahre Worte. Ich sollte das Beste daraus machen, statt mich ständig über mangelnde Sonnenstrahlen zu ärgern. Dann haben wir im Barfußpfad eben von unten und oben Wasser. Niemand erwartet, dass ich als Reisejournalistin farbenfrohe Postkartenbilder erstelle, wenn alles Grau ist.

Während Mama noch grübelt, ist der Mini Chef bereits voll in seinem Element. Direkt vor dem schönen Alpengasthof Hochsöll gibt es Holzboote, die kleine Rabauken selbst mit Muskelkraft lenken und steuern können. Stark!

jungewassertrinken

Bei Regen können wir ja erstmal ins Bienenhaus gehen. Hier wimmelt es nur so von fleißigen Honiglieferanten. Jede Attraktion stellt einen Mitarbeiter zur Verfügung, der ein paar Dinge erklärt. Hier werden wir über die Arbeit des Imkers aufgeklärt. Einige Teenager erkunden neugierig den Dunkelgang und wir finden tolle Kinderbücher über Bienen.

Das Hexenwasser könnt ihr euch als riesiges Freizeitgelände vorstellen – ein Mix aus Wanderwegnetzen, Wasserspielplätzen, Attraktionen, Barfußpfaden, Teichen, Kinderspaß und Erholung.

barfusspfad

Lehrreich sind die Themenpfade, die tolle Infos zum Thema Wasser bieten. Außerdem gibt es Kirschbäume und Streichelgehege, almwirtschaftliche Vorführbetriebe und weitere Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

Was mich überrascht: Ihr braucht lediglich den Fahrpreis der Seilbahn zu bezahlen. Es wird kein weiterer Eintritt verlangt. Wer circa anderthalb Stunden zu Fuß den Berg rauf läuft, der erlebt den Tag sogar kostenfrei.

spielplatzhexenwasser

Und das trotz des gewaltigen Angebotes. Die Gastronomie der verschiedenen Anbieter ist familienfreundlich und das Preisleistungsverhältnis nahezu unschlagbar.

Ich wünsche euch für euren Trip von Herzen Sonne, denn die liebevoll in die Almlandschaft integrierten Wasserwege sind traumhaft schön.

Wieso der Mini Chef bei den „Hexenschirmen“ ein Konzert geben durfte, das erfahrt ihr im neuen Film:

Gegen Ende des Videos seht ihr die Herausforderung, zig Taschen, Mini Chef, Prinzessin, drei Schirme und Kinderwagen schnell genug aus der Gondel zu kriegen. Adrenalin pur!

Ich würde wahnsinnig gern bald wieder zum Hexenwasser fahren. So ein toller Kinderausflug! Ein lehrreiches und spaßiges Abenteuer für die ganze Familie. Wer kommt mit?

Herzliche Grüße von Elischeba

Photo Credits: Family Wilde und privat

Disclaimer: Danke für die Pressereise – die Gedanken sind wie immer meine eigenen

Adresse:

Erlebnispark Hexenwasser Söll Hohe Salve
an der Mittelstation der Bergbahn Söll

Stampfanger 21
A-6306 Söll (Tirol)
Österreich

Tel. +43 (0)5333 5260

Website

Sonstiges: Hier gibt es einen ähnlichen Erfahrungsbericht mit Video von Ellmis Zauberwelt