„Sind sie sicher, dass Sie gerade von meinem Kind reden?“ frage ich Leons Lieblingserzieherin leicht schmunzelnd.

Die sympathische Angestellte der Seepferdchengruppe hat den Mini Chef gerade dafür gelobt, dass er ja immer soooo toll aufräumen würde.

sandkastenminichef
Fotografin: Elischeba Wilde – Model: Leon Wilde

Nun, bei uns zu Hause läuft das so ab: Mama fährt regelmäßig ungewollt mit Autos mit. Wie das? Mama läuft im Halbdunkeln durchs Spielzimmer, tritt auf ein Fahrzeug vom Mini Chef und wird versehentlich ein Stückchen durch den Raum gedüst.

salzhaffhafen
Fotograf: Jens Wolter – Models: Leon & Elischeba Wikde

Was noch viel häufiger vorkommt: Spielzeug fliegt wie ein Titschball durch die Gegend und kommt dreimal schneller zurückgedüst als weggestoßen, weil Mama versehentlich mit schnellen Schritten irgendwo gegen gelaufen ist.

Eigentlich ist unser ganzes Haus ein riesiges chaotisches Spielzimmer, weil irgendwo immer was herumliegt.

elischebaundleonamhafen
Fotograf: Jens Wolter – Elischeba & Leon Wilde

Aber gut. In der Seepferdchengruppe von der AWOSANO Mutter-Kind-Klinik in Rerik räumt der Knirps begeistert auf.

Wie es ihm gefällt? „Mama, hol mich da bitte immer so spät ab wie es geht.“ Der Satz fällt bereits am zweiten Tag und sagt alles. Und das obwohl Kinder da aufräumen sollen. Find ich cool.

malenkita
Fotografin: Elischeba Wilde – Models: Emily & Leon Wilde

Nun, nachdem ich euch hier ein paar erste Eindrücke vom schönen Kurhaus geschrieben habe, wurde ich mit Kommentaren und Mails überrannt.

„Wie ist die Kinderbetreuung – und vor allem – wie kommt deine Kleine damit klar?“

Es gibt Mamis, die einjährige Schätzchen hier abgeben, welche noch niemals irgendwie fremdbetreut wurden. Man muss natürlich damit rechnen, dass das selten von einer Sekunde auf die andere problemlos klappt. Und das spüre ich in Emilys Schneckengruppe für ganz Kleine auch immer wieder.

schneckengruppeemily
Fotografin: Elischeba Wilde

Erstmal weinen die Mäuschen ein bisschen. Aber die meisten lediglich die ersten zwei, drei Tage. Ich finde die Erzieherinnen sehr feinfühlig. Da ich hier in einem Kurhaus für Mütter bin, haben die Mamis auch gleich am Tag nach der Anreise Termine, wie Arztbesuche und Gespräche mit ihren Therapeuten.

Als ich Emily am Donnerstagmorgen nach der Anreise vorbeibringe, gebe ich sie nach einem kurzen Gespräch in die Hände einer liebevollen jungen Frau. Emchen protestiert prompt und dreht sich zu mir. Krallt sich an mir fest. Leider ist hier keine Zeit für eine zweiwöchige Eingewöhnung, wie zum Beispiel im heimischen Kindergarten. Dann ist das Kind eingewöhnt, aber Mamas Kur ist vorbei.

Puppe Emily
Fotograf: Emiliano Leonardi – Models: Emily & Elischeba Wilde

Die Erzieher schlagen mir vor, dass ich mich verabschiede, der Prinzessin viel Spaß wünsche, sage, dass ich wieder komme und dann zur Tür herausgehe. Ich höre Emily hinter der Tür noch etwas weinen, was mir im Herzen total weh tut. Aber dann beruhigt sie sich. Ich weiß, dass es ihr dort auch gut geht. Sie wird bekuschelt, bekommt etwas zum Trinken, Essen und kann sowohl in einem süßen farbenfrohen Raum als auch draußen an der frischen Luft altersgerecht spielen.

emchenspass
Fotografin: Elischeba Wilde – Models: Emily Wilde & Freundin

Zwei Tage passiert es noch, dass die kleine Maus beim Eintreten in den süßen Schneckenraum erstmal kurz weint.

Aber dann ändert sich alles. Sie strahlt bereits, als wir zur Tür reinkommen. Herrlich! Mama kann die Kur jetzt auch genießen. Der Mini Chef dagegen hat sich mit seinen vier Jahren sofort eingewöhnt.

Wie ein Tagesablauf im Kinderland aussieht? Erstmal wird ein bisschen gespielt. Zum warm werden und ankommen. Nachdem ein paar gesunde Snacks gereicht werden, folgt meist ein Spaziergang zum Hafen. Kleine werden in einem Kinderbus gefahren und größere Kinder laufen.

hafenrerik
Fotografin: Elischeba Wilde – Model: Leon Wilde

Mittags wird bereits von 11 Uhr bis 11 Uhr 45 gegessen. Danach folgt eine Ruhepause, bei der das Zimmer abgedunkelt wird. Der Mini Chef schläft – genau wie die anderen Kinder – sofort ein. Das macht die salzige Meeresluft. Zu Hause macht er schon länger keinen Mittagsschlaf mehr. Hier tut ihm die Ruhe aber gut.

Nach einer Obst- und Trinkpause geht es dann – bei gutem Wetter – meist auf den Spielplatz. Ich finde es toll, dass die Kinder viel Bewegung und frische Luft bekommen.

IMG_6786_600x450
Fotografin: Elischeba Wilde – Models: Leon Wilde & Freundin

Außerdem gibt es zwischendurch coole Highlights wie gemeinsam Eis essen gehen oder Bimmelbahn fahren.

Der Großteil der Kinder ist hier total begeistert. Lediglich eine Mami kann viele Behandlungen leider nicht wahrnehmen, da ihr kleiner Sohn sich im Kinderland nicht beruhigen lässt und anhaltend nach ihr schreit.

Das tut mir für alle Beteiligten sehr leid! Das ist dann eben so, da lässt sich leider auch nichts machen. Einmal wird sie aus der Massage geholt und an anderen Tagen kann sie gar kein Programm mitmachen und kümmert sich stattdessen rührend um ihren Wonneproppen.

Allerdings ist das in der Regel die Ausnahme. Denn die Erzieher geben sich viel Mühe und bringen eine Menge Feingefühl mit, sodass die Betreuung meist gut klappt.

bootrerik
Fotografin: Elischeba Wilde – Models: Leon & Emily Wilde

Was ich auch schön finde: Wir Mamis können unsere Kids nach unseren verordneten Terminen abholen, müssen das aber nicht. Wer mag, der kann auch noch in der Sauna relaxen oder am Strand spazieren gehen und seine Lieblinge vom 8 bis 16 Uhr 30 im liebevoll betreuten Kinderland lassen.

Das bietet sich an, wenn eine Mami ein bisschen Zeit für sich möchte und weiß, dass es ihren Kindern in der Betreuung gut geht.

juliaelischebawildeamhafen
Fotograf: Jens Wolter – Model: Elischeba Wilde

Leons Lieblingsbetreuerin würde den Mini Chef manchmal am liebsten mit nach Hause nehmen. Nix da. Wir nehmen sie mit. Damit wir Ordnung in der Bude haben und Mama nicht mehr über Legosteine stolpert oder Spielzeug wie Titschbälle durch die Gegend fliegt.

So. Mittwoch geht es wieder nach Hause. Wir Mamis möchten fast alle verlängern. Wir fühlen uns hier so pudelwohl!

Ich werde euch zeitnah meine persönlichen Gedanken vor der Abreise posten.

Habt ein schönes Wochenende und bis bald wieder.

Elischeba

Photo Credits: Fotografen: Emiliano Leonardi, Elischeba Wilde und Jens Wolter – Models: Elischeba Wilde & Kids

Hier habe ich euch auf dem Reiseblog etwas über die schöne Gegend geschrieben und ein paar Fotos vom Hafen, aus dem Salzhaff und vom Strand eingefügt.