PressereiseGlaubt mir, habt ihr Jungs im Alter ab zwei Jahren aufwärts, dann ist das euer Museum. Und es wird auch nur einen Haken geben: Ihr kriegt eure Liebsten kaum wieder raus.

Und das trifft nicht nur auf kleine Männer zu. Die Augen meines Mannes leuchten permanent mit dem des Mini Chefs um die Wette.

Feuerwehrauto
Fotografin: Elischeba Wilde

Aber was erwartet euch im Attendorner Feuerwehrmuseum im südlichen Sauerland genau?

Ganz viel zum Anfassen und Miterleben. Und genau das ist das Besondere. Kids dürfen in riesige Feuerwehrautos rein klettern, lenken, die Motorhaube aufmachen und Spaß haben. Mit allen Sinnen die Fahrzeuge erleben, welche sie aus ihren Kinderbüchern so lieben.

Ganz anders als Museen, wo die Kleinen einfach „nur“ gucken und nichts berühren dürfen.

Feuerwehr
Fotografin: Elischeba Wilde

Erwachsene mögen auch die vielen Infos rund um die Geschichte des Feuerlöschwesens. Zahlreiche Großexponate wie zum Beispiel alte Handdruckspritzen, Holzleitern und Fahrzeuge sowie über 150 Helme und Mützen aus allen Teilen der Welt werden schön übersichtlich präsentiert.

Außerdem unzählige Orden und Ehrenzeichen, Strahlrohre, Pumpen, Handfeuerlöscher, Bilddokumente, aufwendige Miniaturen und Feuerwehrspielsachen.

emilyfeuerwehrmuseum
Fotograf: Pierre Wilde

Während der Mini Chef samt Papa förmlich an den Wagen klebt, muss der Begründer Werner Johannes sie schon fast dazu zwingen, sich doch auch die obere Etage anzuschauen.

Nicht zu viel versprochen. Auch dort gibt es so viel zu entdecken. Während mein Mann von zig Minifeuerwehrautos begeistert ist, stürzt sich unser Sohn auf die vielen „historischen“ Spielzeugautos.

historische Feuerwehr
Fotografin: Elischeba Wilde

Auch auf der oberen Etage erfahrt ihr viel über die Geschichte des Vereins „Attendorner Feuerwehrmuseum e.V.“, der im Jahr 1986 gegründet wurde.

Für meinen YouTube Kanal ElischebaTV habe ich im Museum auch wieder reichlich gefilmt. Einfach weil ich weiß, dass so viele von euch Söhne haben, die totale Fans von Feuerwehrautos sind.

sauerland museum feuerwehr
Fotografin: Elischeba Wilde

Aber „nur“ dafür ins Sauerland fahren? Nö, das muss nicht sein. Ich werde euch demnächst noch mehr von der schönen Ecke zeigen. Vom Mini Chef auf Kinderfreundlichkeit getestet.

wernerjohannes
Fotografin: Elischeba Wilde

Hier könnt ihr meinen Erfahrungsbericht von unserem Hotel am Biggesee lesen. Natürlich haben wir uns eins mit einem Herz für kleine Gäste ausgesucht.

Bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Disclaimer: Mein Artikel ist im Rahmen einer von Sauerland-Tourismus und seinen Partnern unterstützten Pressereise entstanden – die Gedanken sind wie immer meine eigenen

Adresse:

Attendorner Feuerwehrmuseum e.V.
St.-Ursula-Str. 5
D-57439 Attendorn

Tel. +49 (0)2722 5743

Website