Beim Anblick muss ich schmunzeln. Was es heutzutage alles gibt. Knuffige Idee irgendwie. Da muss man erstmal drauf kommen.

Dann nehme ich das kreative Baby Photoalbum in die Hand und probiere den Spaß einfach mal aus.

Zuerst fällt mir auf, dass mehrere Sinne angesprochen werden. Mein Tastsinn durch das Rascheln der unterschiedlichen Materialien. Meine Augen nehmen die schönen farbenfrohen Details des Schmetterlings wahr.

Der Hörsinn soll ebenfalls angesprochen werden. Dazu gleich mehr.

lamazeschmetterling

Begeistert lege ich los. Wenn es mir an einem nicht mangelt, dann an Fotos. Ich nehme die bunten Rahmen heraus und nutze die Schutzhüllen dafür, meine Bilder auszuschneiden und auf die richtige Größe zu bringen.

Bis jetzt ist das alles noch nichts Besonderes. Aber jetzt kommt der Clou: Ich drücke den Schalter in die REC-Position und kann einen Text aufsprechen. Genau wie auf meinem Anrufbeantworter funktioniert das nach einem Piepton. 

lamaze

Dort wo ich Emilys Bild eingefügt habe, sage ich mit sanfter Stimme „meine kleine Maus, Mama hat dich ganz lieb“

Das Bild vom Geschwisterchen hinterlege ich mit den Worten „dein Bruder Leon“

Dann habe ich alle vier Fotos eingefügt, die Texte besprochen, nehme den Schmetterling noch mal in die Hand, probiere aus und denke mir nur noch „ey was ist das süß“ ….

Emily & Elischeba

Mit fünf Wochen ist meine Maus noch ein bisschen zu jung für den Schmetterling von Lamaze by Tomy, aber es ist immer ganz nett ein paar Sachen auf Vorrat da zu haben. Denn die Kleinen werden schneller groß als Mama gucken kann.

Ein schweigender Begleiter – aber genauso schön und bunt – hängt an unserer tollen Schaukel von Memola, die ich euch hier vorgestellt habe.

Freddie das Glühwürmchen hat einen Strickkörper und Stoff-Flügel, klappernde Ringe und Beißelemente. Noch guckt meine Maus lediglich mit großen Augen und staunt. In wenigen Wochen wird die Prinzessin immer mehr zum Spielen angeregt. Babys Tast-, Seh- und Hörsinn sowie die motorische Entwicklung werden gefördert.

mix_600x600

Schwieriger ist die Anbringung unserer Klettersteine, die eigentlich für die Kletterwand aus Holz von Wickey gedacht sind.

Ein Kumpel, der uns manchmal bei handwerklichen Details hilft, kann jedoch ein bisschen tricksen. Er verschwindet kurz im Hagebaumarkt, besorgt spezielle Dübel und Schrauben und schon klappt`s an der rot gestrichenen Wand im Spielzimmer.

Große Sitzkissen unter den Klettersteinen sorgen dafür, dass sich das Söhnchen weich fallen lassen kann.

klettersteine

Kinder haben einen großen Bewegungsdrang und wieso nicht Klettermöglichkeiten in der Wohnung schaffen?

Bis jetzt zieht der Mini Chef aber eine selbst gewählte Sporteinheit vor. Auf den Raumteiler klettern und mit hohem Bogen aufs Sitzkissen zielen. Plumps! Er kreischt vor Freude und erschreckt damit schon mal die ein oder anderen Gäste.

Ziemlich cool finde ich auch unser Schlummerlicht im Lagerfeuer Style von HABA – entdeckt bei http://www.kinderlampe.de. Lediglich das 180 Zentimeter lange Kabel würde ich gerne gegen einen kleinen und dezenten Schalter austauschen.

lagerfeuer

So. Fertig ist das Kinderzimmer noch nicht so ganz. Ein Spielzimmer kann immer noch bunter und schöner werden. Dazu später mal mehr.

Bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Photo Credits: Fotografen: Elischeba Wilde, Michael Sommer (Studiobild mit Emily) und Christian Grimmelt (großes Foto mit Emily)

Sonstiges: hier geht es zu meinem YouTube Format ElischebaTV