Selbstverständlich möchten Mamas und Papas ihre Kinder schick und nach den neuesten Trends anziehen – auch wenn diese noch ganz, ganz klein sind.

Das ist spielend-leicht möglich, weil es Babymode von vielen Herstellern jede Saison in aktuellen Trendfarben und Designs zu kaufen gibt.

Bei dieser großen Auswahl können Eltern dann aus dem Vollen schöpfen, und die Kleinsten werden so zu Mini-Trendsettern und It-Girls. Die aktuellen Trends für den Frühling 2015 sind klassische und gedeckte Farben, Tiermotive, Punkte und Streifen sowie der Matrosen-Look.

Farblich wird der Frühling in der Babymode hell und dezent mit einigen gezielten Farbtupfern. Die klassischen Farben Weiß, Hellgrau und Beige dominieren die Kollektionen. Das hat einen großen Vorteil: Diese Farben lassen sich mit allen anderen Frühjahrs-Trendfarben kombinieren.

So hat man nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Neben den Klassikern finden sich auf der Farbpalette gedeckte und zarte Farben wie Zartrosa, Hellgelb und Himmelblau, die an das Erwachen der Natur im Frühjahr erinnern. Sie werden sowohl unifarben für Strampler und Bodies verwendet als auch Weiß mit in niedlichen Mustern kombiniert.

Was sehr schön ist: Viele Hersteller bieten auch Schlaf- und Ausfahrsäcke sowie Accessoires in den aktuellen Trendfarben an. So kann man alles farblich perfekt aufeinander abstimmen.

Fruehlings-Trends2-vertbaudet_600x800

Für leuchtende Farbtupfer sorgen Erdbeerrot, Fuchsia und Mint, die sich aber trotzdem perfekt in die Farbpalette einfügen.

Ein weiterer Trend sind Farben mit Grauanteil: Grauviolett, Graukhaki, Graublau sowie Graugrün. Durch diese erhält die Babykleidung einen leicht nostalgischen Touch.

Man findet diese Trendfarben zum Beispiel in der Frühjahrs-Kollektion des französischen Herstellers vertbaudet mit entzückenden Kleidchen, Overalls und Latzhosen.

Die nostalgische Wirkung der Babymode wird hier auch durch die Muster und Schnitte unterstrichen. Schmale Streifen und dezente Punkte sind auf hellen Untergrund gesetzt, Drucke und Stickereien mit kleinen Streublümchen zieren Hals- und Ärmel-Ausschnitte sowie den Saum. Die passenden Accessoires, Schirmmützen und kleine Sonnenhüte, runden den Look ab.

Fruehlings-Trends-vertbaudet_600x800

Weil unifarbene Babykleidung viel zu langweilig wäre, dürfen auch bei der Frühjahrsmode für Babys Drucke, Stickereien und Applikationen nicht fehlen.

Die hierfür verwendeten Motive passen genau wie die aktuellen Trendfarben perfekt zum Frühling. Lustige Tierchen, zum Beispiel Hasen, Vögel und Bienen, tummeln sich als All-Over Muster auf der Kleidung oder sind als einzelner Hingucker auf Brust, Beinen oder dem Popo platziert. Im Kontrast zu den verspielten Motiven stehen grafische Punkte- und Streifenmuster, die man ebenfalls in allen Kollektionen der Babymode-Hersteller findet.

Analog zum Trend Muster-Mix in der Mode für die Großen kann man die grafischen und verspielten Muster ebenfalls frei miteinander kombinieren. Fantasie und Kreativität ist außerdem immer Trend bei Kleidung für Babys.

Nicht zuletzt erlebt auch der Matrosenlook in diesem Frühjahr ein Revival. Weiß-blaue Streifen, die typischen breiten Krägen sowie marine Motive als Applikationen, Muster und Stickereien zeichnen diesen Look aus. Matrosenkleidchen und Matrosenstrampler mit kurzen Beinen sind so luftig, dass die Kleinen sie auch noch im Sommer tragen können. Und beim ersten Urlaub am Meer ist dieser Look sowieso der absolute Hit.

Viele Inspirationen für die Frühlingsmode für Babys findet man auch hier.

Liebe Grüße von Elischeba

Disclaimer: Danke für die Kooperation

Photo Credits: Die Bildrechte liegen bei „verbaudet“ – Danke für die Freigabe für diesen Blogeintrag