Das Baby hat Stuhlgang bis zum Hals. Das Kleinkind rennt uns davon. Und wir werden an der Rezeption gefragt, ob wir so lange warten könnten, bis die Gäste vor uns mit der Rundführung durchs Haus fertig sind.

Die freundliche Angestellte sei doch heute alleine. Und außerdem würde das eintreffen, was sie noch um 15 Uhr befürchtet hätte: dass alle Gäste auf einmal vor ihrem Empfang stehen. Mitten drin: wir als frisch gebackene Mehrfacheltern.

Also gut. Papa kümmert sich um das eigenständige und blitzschnelle Kind. Mama um das Baby. Das kann wenigstens nicht weglaufen.

tierwelt
Fotografin: Elischeba Wilde

Yea – wir kriegen den Zimmerschlüssel für unser modernes 2-Raum-Appartement „Tierwelt“. Erste Spur von Erholung beim Blick aus dem Fenster. Ist das hier ein toller Blick.

Welch schöne Landschaft. Mal kurz die Balkontür aufmachen. Eine Brise gesunde Waldluft kommt uns sanft entgegen.

Ausblick Tierwelt Ebbinghof
Fotografin: Elischeba Wilde

Das Abendbuffet geht von 18 bis 19 Uhr 30. Eben auf Familien abgestimmt.

Wir haben nun bereits 17 Uhr 45 und ich würde nach der etwas längeren Autofahrt doch so gern vorher mal kurz meine Füße vertreten gehen.

Family Wilde teilt sich wieder auf. Ich wickele und stille Emily. Pierre bringt Leon in den Kinderclub, dem er heiß entgegen fiebert. Kaum da angekommen rennt der Knirps begeistert zu den anderen Kids und fühlt sich gleich wie zu Hause. Papa wird gar nicht mehr wahrgenommen. Das sind wir als Eltern ja vom Kindergarten gewohnt 🙂

Familotel Ebbinghof im Sauerland
Fotografin: Elischeba Wilde

Also noch mal kurz in der schönen Außenanlage des Familotel Ebbinghof herumlaufen. Wir schauen auf einen tollen Spielplatz mit vielen kleinen Autos und freuen uns darauf, mit Söhnchen Leon am nächsten Tag die riesige Rutsche zu erkunden und zusammen zu schaukeln.

Och wie lieb ist das denn? Uns wurde eine kleine Babyschaukel neben unserem Familientisch befestigt. So kann Prinzessin Emily königlich schlummern – und wenn sie ihre Augen öffnet, dann sieht sie Mama und Papa gleich begeistert über sich.

Schaukel Emily Ebbinghof
Fotografin: Elischeba Wilde

Eine gewisse Geräuschkulisse versteht sich hier von selbst. Bist du Single, mag dich Babygeschrei vielleicht nerven. Aber glaub mir:

Bist du erst Mutter, dann bist du einfach nur froh, wenn das nicht dein Kind ist, das da gerade für „Stimmung“ sorgt.

Es versprüht etwas Entspannendes, wenn sich um dich herum nur junge Eltern befinden. Besonders wenn du – wie ich zum Beispiel – noch am stillen bist. Hier auf dem Foto trage ich ein spezielles T-Shirt für diskretes Stillen – echt praktisch, wenn Frau so viel unterwegs ist wie ich.

ebbinghof 2015 stillen
Fotograf: Pierre Wilde

Eigentlich wollten wir mit Söhnchen Leon gemeinsam essen – aber wir sind wie immer spät dran. Der Mini Chef ist bereits satt und glücklich, als wir nach ihm schauen.

Kein Problem – in einer geselligen Gruppe mit vielen anderen Kindern isst der Knirps wesentlich mehr. Na, da schmeckt auf einmal sogar Gemüse richtig gut.

Abends genießen wir Eltern ein Bierchen – ich ein alkoholfreies. Die Auswahl an Getränken ist groß – immerhin befinden wir uns in einem All Inklusive Hotel, das sich auch besonders gut für Schwangere und stillende Mütter eignet.

Leon Ebbinghof Pfannkuchen
Fotografin: Elischeba Wilde

Dann lassen wir den ersten Abend im Familotel Ebbinghof Revue passieren und verstehen, was uns erfahrene Eltern prophezeit haben:

Ein Kind ist keins. Zwei wie hundert.

Aber einige von ihnen haben etwas vergessen: Dass du dreifache Freude hast und mindestens doppeltes Glück!

Die nächsten Tage erzähle ich euch davon, was wir hier erleben.

Bye und liebe Grüße von Elischeba

Photo Credits: Fotografen: Elischeba und Pierre Wilde – Models: Elischeba, Emily und Leon Wilde

Disclaimer: Danke für den Journalistenrabatt zwecks Recherche – die Eindrücke sind wie immer meine eigenen

Hier geht`s zu meinem Beautyblog – mit vielen neuen Artikel von der Berlin Fashion Week