Hebamme Sylke wird genauso ausgequetscht wie Dr. Jaspers damals. Zu einem Zeitpunkt, als er eigentlich noch gar nicht sagen konnte, ob ich ein Mädchen oder `nen Jungen erwarte. Und doch mit seiner Vermutung richtig lag – wie damals hier berichtet.

„Ach komm, Sylke, du hast doch so viel Erfahrung, was sagt denn dein Bauchgefühl? Was schätzt du – wie lange dauert es noch, bis sich Emily auf den Weg macht?“

Dass mein Muttermund nun anderthalb Zentimeter geöffnet ist, das hat sie kurz vorher bereits festgestellt.

Die junge Frau grinst. Das könnte man echt nicht vorherprophezeien. Aber sie würde nicht unbedingt darauf tippen, dass „es vor dem Entbindungstermin am 8. Februar 2015“ passiert. Eher so ein paar Tage danach. Aber dann könnte es auch recht rasch gehen.

Apropos RASCH gehen. Da kommt gleich meine nächste Frage, nachdem ich einmal kurz „Autsch“ rufe, da heute beim vierten Mal der leicht einleitenden Akupuktur wiederholt der kleine Zeh genadelt wird.

akupunktur

Ich frage sie, ob meine Versicherung den Krankenwagen zahlen würde, wenn meine Wehen plötzlich los gehen sollten und ich alleine zu Hause bin. Auf meinen Mann müsste ich immerhin fast eine ganze Stunde warten, wenn er gerade im Büro sitzt.

Da sollte ich doch einfach mal bei der Krankenkasse anrufen und fragen. Yes – mach ich.

Meine Techniker Krankenkasse bestätigt mir später die Erstattung von Krankenwagen oder Taxi, wenn mein Mann zu Beginn von stärkeren Wehen weiter weg im Büro sitzen sollte und gibt mir bei der Gelegenheit noch ein paar wichtige Hinweise zu den Formalitäten und zum Ablauf mit auf den Weg.

babykleidungrosa

So, alle Nadeln stecken zwecks geburtsvorbereitender Akupunktur in meinem Körper und ich kann weitere Fragen loslassen.

Der Himbeerblättertee würde mir ja so fürchterlich schmecken – außerdem würde ich von drei Tassen am Tag Darmprobleme bekommen.

Tee_Elischeba_1

Hey, der würde eh gar nicht so viel bringen. Das Wichtigste wäre, dass ich viel Flüssigkeit zu mir nehme – wie wäre es denn mit Stilltee? Hey, den finde ich sogar richtig lecker – außerdem empfinde ich ihn als milder und dadurch passender für meinen gelegentlichen Reizdarm.

Als nächstes möchte ich wissen, ob ich auf meine tägliche Portion Schokolade verzichten sollte – angesichts der Tatsache, dass mein Baby im Mutterleib weiterhin wächst.

„Hey – immer rein damit“, antwortet sie mir entschlossen. Manchmal bräuchte Frau das doch auch einfach für die Nerven. „Nur bitte keine ganze Tafel am Tag“, fügt sie mit eine Augenzwinkern hinzu.

Wo wir einmal beim Beichten sind, gestehe ich ihr auch, dass ich häufig Tiefkühlfertigprodukte erwärme, anstatt frisch zu kochen.

Aber diese würde ich immer in guter Qualität wählen und da auch nicht so auf den Preis schauen. Und eher vegetarische Frühlingsrollen anstatt „Fleischpizza“ und Co.

Hey, das würde sie genauso handhaben. Und schon schwärmen wir von unseren Lieblingsgerichten, die wir beide selbst so gar nicht hinbekommen würden und vergessen beinahe die Nadeln wieder pünktlich raus zu holen. So, die Zeit ist um!

babybauch9monatelischeba

Einen Unterschied zu vorher spüre ich nicht – generell ist die geburtsvorbereitende Akupunktur auch nicht dazu gedacht, das Kind Tage oder sogar Wochen eher auf die Welt zu bringen, sondern um die Geburt zu erleichtern.

Wegen des aktuellen Gewichts meines Babys sollte Sylke doch auch bitte noch mal durch Tasten „raten“ – immerhin berichtet sie mir, dass sie da häufig richtig tippt und einen Arzt kennt, der lediglich durch Tasten – komplett ohne Ultraschall – mit seinen Schätzungen beinahe haargenau richtig liegt.

Sylke tippt darauf, dass Emily momentan 3.900 Gramm schwer ist. Hey, so schwer wie Leon – nämlich 4.860 Gramm – würde die kleine Maus sicher nicht werden und beim zweiten Kind klappt`s doch auch einfacher. Also. Kopf hoch!

Sylke erklärt mir beim Verabschieden, dass ihr werdende Mütter häufig sagen, dass ihnen nach der 38. Woche ganz stark danach ist, dass es jetzt endlich los geht und alles mögliche tun wollen um die Entbindung zu starten.

Aber die Natur hätte nicht ohne Grund 40 Wochen vorgesehen – dann sei das Baby eben perfekt vorbereitet.

Und ich solle ihr bitte umgehend nach der Entbindung per What`s App Feedback geben – inklusive Foto, Gewicht und Größe.

Leider arbeitet sie nicht in dem Krankenhaus, in welchem ich gerne unsere Emily zur Welt bringen möchte, da ich dort mit Leon so gute Erfahrungen gemacht habe.

l3

Und na klar – ihr erfahrt dann auch Größe, Gewicht und Co. Bildchen gibt`s dann auch.

Also bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Photo Credits: Fotografen: Elischeba Wilde und Andreas Wies (Bild mit der Tasse). Studiofoto: Michael Sommer – Visagistin Zahra Abrizeh. Ultraschallbild: Gyn Velen

Sonstiges: neuer Artikel auf meinem Reiseblog