Bei jedem Wetter raus – das härtet ab und lässt Kinderherzen höher schlagen. Denn gemütlich auf der Couch mit Mama und Papa einen Familienfilm gucken macht doch gleich viel mehr Spaß, wenn man sich vorher richtig ausgetobt hat.

Es gibt da so einen Spruch, dass es kein falsches Wetter, sondern nur falsche Kleidung gibt. Nun ja – ich mag beim jetzigen Dezemberwetter die Schuld aufs „drinnen bleiben“ auch mal gern auf den grauen Nieselregen schieben.

Was ich toll finde: Die Erzieherinnen von Kindergärten gehen fast täglich mit den Kleinen raus. Buddelhosen sollten wir ihnen ab August 2014 – laut dem Erstgespräch mit den Eltern – mitgeben. Doch spätestens jetzt reichen die nicht mehr.

Langsam kommt die Zeit für Schneeanzüge.

Collage Schneeanzug
Fotografin: Elischeba Wilde

Leons neues Outfit ist von der Firma Kamik – entdeckt bei Pinokids.

Pinokids ist generell gut für die kalte Jahreszeit ausgerüstet – die haben auch ein schönes Sortiment an Regenbekleidung und statten kleine Entdecker für den Waldkindergarten aus.

Klasse: Das Material ist herrlich robust, wasserabweisend und soll bei Außentemperaturen von bis zu minus 32 Grad warm halten. Nebenbei sieht der Schneeanzug auch noch toll aus. Die Jacke trägt Leon häufig auch alleine zur Jeans – wie auf dem Bild oben zu sehen.

Eine Mutter meinte kürzlich auf dem Spielplatz, dass ein Schneeanzug nicht für den ganzen Winter hält, da ihr Sohn so schnell wächst. Zwei pro Saison mögen etwas teuer sein.

Wie wäre es, die Sachen einfach eine Nummer größer zu bestellen? Im Dezember einmal umkrempeln und im Februar passen die Sachen dann richtig.

kalt
Fotograf: Pierre Wilde

Fakt ist: Lieber zu groß als zu klein tragen – bei zu kurzen Jacken zieht der eisige Wind sonst eher mal „unten durch“. Den Fehler hatte ich bei Leon schon gemacht – er hatte rasch kalte Hände – daraus habe ich dann gelernt.

Wo es meiner Meinung nach eine kleine Marktlücke gibt? Bei großen Bodys! Kürzlich hat mir noch eine Angestellte im Laden gesagt, dass sie das selbst absolut nicht verstehen kann, dass die meist bei der Größe 98 aufhören – immerhin sei ich nicht die erste Mutter die nach „104“ fragt.

Nicht jedes Kind muss mit zweieinhalb oder drei Jahren noch gewickelt werden.

Doch Bodys sind gerade im Winter meiner Meinung nach trotzdem total praktisch: Wenn Kinder sich beim Klettern nach oben strecken und die Jacke hoch rutscht, dann kommt kein Windzug an einen nackten Rücken – was bei Unterhemden leichter passieren kann.

bodys
Fotografin: Elischeba Wilde

Bodys schützen einfach besser vor Kälte. Richtig lange Bodys habe ich im wellyou-shop gefunden – in der Farbe Weiß sogar bis zur Größe 158.

Nebenbei sind sie noch auf Schadstofffreiheit geprüft und werden zu einem günstigen Preis angeboten.

Meine Favoriten sind die hellgrün und dunkelblau geringelten aus Baumwolle, die ihr hier oben auf dem Foto sehen könnt. Ach ja – sie sind auf dem Bild bereits ein paar Mal gewaschen, aber nicht gebügelt 🙂

Babys sind nachts in Schlafsäcken am sichersten aufgehoben. Doch auch bei einem Kleinkind finde ich Schlafsäcke toll, da sie ebenfalls super vor Kälte schützen. Besonders angenehm sind Naturmaterialien. Günstige Varianten – auch aus Baumwolle – findet ihr mit etwas Glück auf Kinderflohmärkten.

Soll es etwas Besonders sein? Auf der Kind und Jugend Messe in Deutz habe ich den Anbieter Zizzz kennen gelernt, der besonders auf Luftdurchlässigkeit, Komfort und Nachhaltigkeit achtet.

Schlafsack Romantikhotel
Fotografin: Elischeba Wilde

Meine Güte, was fühlt sich deren Swisswool TOLL an! Das ist Luxus pur auf der Haut. Mein Mann meinte, dass er sich da am liebsten selbst rein legen würde – der Stoff sei so schön weich und angenehm auf der Haut.

Wolle hilft die Körpertemperatur zu regulieren – für einen guten Schlaf absolut vorteilhaft. Hier geht es direkt zu den Schlafsäcken in der Größe 110 für Kleinkinder.

Was ich ein bisschen schade finde ist, dass ich den Schlafsack bei 30 Grad im Wollwaschgang reinigen muss.

Er ist dann immer das einzigste Teil in der Maschine – alles andere wird bei 40 Grad oder mehr sauber gespült. Sollte es passieren, dass mal ein bisschen Urin an den Schlafsack kommt, ist das aber kein Problem: Dafür gibt es in Drogeriemärkten Hygiene Reiniger, die zum Waschpulver dazu gegeben werden und 99,9 Prozent aller Bakterien entfernen – auch bei nur 30 Grad.

Schlafsack Druckknoepfe
Fotografin: Elischeba Wilde

Leider öffnen sich die Druckknöpfe oben am Verschluss bei Bewegungen des Kindes in der Nacht recht rasch – das ist meiner Meinung nach nicht ideal. Aber der weiche Stoff ist echt der Hammer!

Welche Lieblingsprodukte habt ihr für den Winter?

Ich wünsche euch eine kuschelige Zeit und bis zum nächsten Mal.

Elischeba

Photo Credits: Fotografen Elischeba und Pierre Wilde – Models: Elischeba, Leon und Pierre Wilde – Location: Bett und die ersten zwei Fotos von oben: Romantik Hotel Landgoed de Holtweijde in Lattrop – Disclaimer: Danke für die Muster

NEWS: Hier gibt es meinen Film vom kinderfreien Wochenende.

Den passenden Erfahrungsbericht habt ihr eventuell schon HIER gelesen.