Ihr kennt das ja von mir. Gebrauchsanweisungen und ich waren noch nie Freunde.

Wie schön, dass bei der Bedienung vom Casualplay PROTECTOR FIX auch viele Bilder beiliegen.

Den Einbau ins Auto habe ich mir bereits auf der „Kind und Jugend Messe“ in Köln-Deutz zeigen lassen.

Wow, ging das da schnell. Ich habe erfahren, dass Leon damit sogar auf dem Beifahrersitz Platz nehmen kann. Wie cool ist das denn?

Außerdem habe ich noch etwas dazu gelernt: Kids reisen sicherer, wenn sie ohne Jacke im Autositz fahren.

Das wusste ich bisher noch nicht. Also lieber einen dicken Pullover anziehen und die Heizung anmachen.

casualplay2

Der Einbau ins Auto klappt auch bei uns gut und relativ fix – trotz der insgesamt vier handwerklich „linken Händen“.

Wir haben den Sitz für Kids zwischen 15 und 36 Kilogramm – unser Söhnchen wiegt 16 Kilogramm – das passt also. Der Sitz selbst ist knapp neun Kilogramm schwer.

casualplay5

Beim Gurt einstellen müssen wir ein bisschen rumprobieren. Der erste Versuch fühlt sich einfach nicht stimmig an.

Na klar – wir haben den Gurt auch nicht in den roten Führungsstift in der Nähe des Halses gezogen.

Also noch mal probieren. Jetzt sieht alles gut aus!

casualplay1

Und hast du`s dann einmal drauf, dann merkst du auch, wie gut durchdacht und einfach alles ist.

Der zweieinhalb Jahre junge Prinz darf Platz nehmen – die erste Probefahrt geht los. Ja, der kleine Mann sitzt komfortabel. Seinen Kopf kann er richtig gut in den Sitz lehnen.

casualplay3Der ADAC testet besonders intensiv und bewertet die Sicherheit des Casualplay PROTECTOR FIX mit der Note „gut“ – was gibt es Wichtigeres, als dass das teuerste Gut bestens geschützt ist – auch bei einem möglichen Aufprall.

Durch den Aluminiumaufbau ist das Teil besonders robust und hochwertig.

casualplay4

Endlich den passenden Sitz gefunden und dann macht das Kind einen Schuss in die Höhe?

Kein Problem: Durch Drehen der Doppelvorrichtung des Systems Confort Leg & Head wächst der Sitz mit den Kinderbeinen mit. So werden eure Kinder korrekt abgestützt.

Mit der gleichen Vorrichtung könnt ihr außerdem die gewünschte Neigung der Rückenlehne einstellen, so dass der Kopf perfekt gestützt wird und beim Schlafen nicht herunterhängt.

casualplay6Apropos Schlafen – wie klappt eine richtig lange Autofahrt mit dem Casualplay PROTECTOR FIX? Hey, davon berichte ich euch, wenn es das nächste Mal wieder on Tour geht.

Falls ihr mehr Infos über den Casualplay PROTECTOR FIX haben möchtet, könnt ihr euch auf deren Homepage und Facebook Fan Seite informieren. Außerdem kommt ihr hier zu deren YouTube Kanal.

Falls ich euch ein paar Anregungen für die Wahl eures Kindersitz geben konnte, fände ich das klasse. Für Fragen gibt es ja die Kommentarfunktion.

Bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Photo Credits: Fotografen: Elischeba und Pierre Wilde – Models: Elischeba, Leon und Pierre Wilde

Disclaimer: Danke für das Musterexemplar

Artikel Empfehlung auf dem Reiseblog: 11 Antworten von Elischeba zum Thema Urlaub 

UPDATE 03. November 2014 

Kleiner Nachtrag nach einer Anmerkung des Herstellers: Ganz korrekt ist der Sitz erst dann eingerichtet, wenn der Gurt über die Armlehne geht. Ich füge euch ein Foto bei, welches euch dies ganz deutlich zeigt – die Rechte des Bildes liegen beim Hersteller (Casualplay) und wurden mir für diesen Blogeintrag zur Verfügung gestellt. Ab der nächsten Fahrt werden wir es genauso handhaben wie vom Hersteller beabsichtigt.

casualplay