Kinder sind ein großer Segen. Sie bereiten so viel Freude!

Aber Kinder kosten auch Geld. Auch wenn wir als Eltern für nichts lieber Geld ausgeben als für unsere Kinder, so freuen wir uns immer wieder, wenn wir hier und dort auch mal ein bisschen sparen können.

Heute mal ein paar Tipps:

1. Wasserkocher nutzen

Hat nicht nur den Vorteil, dass es viel schneller geht: Wasserkocher brauchen 50 Prozent weniger Strom als der Kessel auf dem Herd. Wer mit einem Schnellkochtopf Essen zubereitet, der spart 40 Prozent Strom.

2. Spül-, Waschmaschine oder Kühlschrank mit Energieeffizienzklasse A+++ kaufen

Was gut für die Umwelt ist, das schont auch häufig den Geldbeutel. Wer eine uralte Spülmaschine in der Küche stehen hat und diese häufig gebraucht, der könnte sich überlegen ein modernes Spargerät anzuschaffen. Der Kaufpreis ist häufig schon nach wenigen Jahren wieder drin.

geld

3. Hygiene-Spüler verwenden

Eine befreundete Mutter hat mir mal gesagt, dass sie Bodys, die man nicht kochen kann, sofort entsorgt, wenn mal ein bisschen von der Windel durchgegangen ist.

Ansonsten wäre das Baby Keimen ausgesetzt. Ständig neue Bodys kaufen, kann jedoch ziemlich teuer werden. Bei jedem Waschprogramm die 90 Grad Einstellung zu wählen ebenfalls.

Ich persönlich bin Fan meines Hygiene-Spülers aus dem DM Drogeriemarkt, der bereits bei 15 Grad 99,9 Prozent der Keime killt – darunter auch Hautpilze und spezielle Viren. Ziemlich praktisch!

Da das Produkt klinisch geprüft wurde und dermatologisch bestätigt ist, dass die Hautverträglichkeit der Textilien nicht beeinträchtigt wird, nutze ich es auch völlig bedenkenlos und sehr regelmäßig. Außerdem brauche ich dann nicht mehr ganz so viel Spülpulver wie sonst.

bodys

4. Leitungswasser auch für Kleinkinder geeignet

Ja! Auch während meiner zweiten Schwangerschaft trinke ich reichlich Leitungswasser. Und mixe meinem zweijährigen Söhnchen damit seine Fruchtschorlen.

Unser Leitungswasser hat Top-Qualität – mit CO2-Geräten wird es im Handumdrehen zu Sprudel. Das spart circa 300 Euro im Jahr und eine Menge Zeit. Und ist so viel bequemer.

schwangerschaftdrittermonat

5. möglichst nicht das Konto überziehen

Das Giro-Konto überziehen kostet häufig 13 Prozent Zinsen oder mehr. Besser ist es mit gewünschten Anschaffungen solange zu warten, bis wieder mehr Geld im Haus ist. Für Extras wie Renovierungen oder Reperaturen greifen wir auf unser Sparkonto zurück.

6. Familie mitversichern

Für Paare reicht eine Haftpflichtversicherung. Auch Kinder können mitversichert werden – meist bis zum 18. Lebensjahr – einfach beim Anbieter nachfragen.

Familienväter, die gesetzlich krankenversichert sind, können beliebig viele eigene Kinder ohne Extrakosten mit versorgen.

Private Krankenversicherungen werden für Familien häufig zur großen Kostenfalle, aus der man kaum wieder raus kommt.

7. Urlaub ganz früh oder Last Minute buchen

Wer den Urlaub früh bucht, hat gleich mehrere Vorteile. Erstens hat man noch ein bisschen Zeit, um für die lang ersehnte Reise zu sparen. Zweitens ist die Vorfreude länger. Und drittens bringt das häufig 20 oder 30 Prozent Rabatt.

All Inklusive Hotels bewirken mehr Freiheit im Urlaub. Eine Familie mit mehreren Kids braucht nicht ständig zu überlegen, ob das zweite Getränk noch drin ist.

Wer nur mit Frühstück bucht und zweimal täglich essen geht, gibt unterm Strich häufig mehr aus als ein All Inklusive Urlauber.

malendinnerschwarzwald

Nicht nur Kids drängeln häufig gegen Mittag, dass sie Hunger haben. Auch ich muss zum Beispiel drei mal am Tag etwas essen. Und zwar reichlich.

Wer lieber spontan ist, kann auch bei Last Minute Angeboten Geld sparen. Bist du mit dem Reiseziel total flexibel und fliegst einfach dort hin, wo es gerade Schnäppchen gibt, dann hast du meist gute Karten.

8. Trödelmärkte und Sparangebote

Eine Menge Spielzeug in unserem Haus stammt von Trödelmärkten. Gebrauchte Kleidung ist häufig verträglicher, da sie schon ein paar mal gewaschen wurde.

Meist ist die Auswahl auf Kleiderbörsen und Spielzeugmärkten so groß, dass es auch immer etwas Modernes und Angesagtes nach dem eigenen Geschmack gibt.

Über Ebay Kleinanzeigen habe ich bereits das ein oder andere wieder erfolgreich verkauft. Dort zu inserieren geht schnell und ist kostenlos. Im Internet gibt es auch eine tolle Sparwelt für schlaue Rechner. Dort könnt ihr zum Beispiel bei Zalando im aktuellen Designer-Outlet Rabatte von bis zu 70 Prozent auf ausgewählte Artikel von Designer-Marken sichern. Was Mama spart, kann sie gleich wieder für ihre Kids ausgeben.

Welche Spartipps hast du noch auf Lager?

Ich freue mich auf dein Feedback und wünsche dir alles Liebe!

Elischeba

Photo credits: Fotografen: Elischeba Wilde und Olaf Habig. Models: Elischeba, Leon und Pierre Wilde.
                          Location auf dem Foto unten: Familotel Bären am See