Eine Flugreise während der Schwangerschaft? Mit Babybauch im Ausland Urlaub machen? Vielen werdenden Müttern geht es so wie mir – meine zweiwöchige Mallorca Reise im kommenden Oktober habe ich vor meinem positiven Schwangerschaftstest am 15. Juni 2014 gebucht. Kann und darf ich dann überhaupt fliegen?

Nun, während meiner ersten Schwangerschaft bin ich insgesamt dreimal geflogen. Mein erster Trip ging nach Irland – auch diese Reise war gebucht, als ich im Traum nicht daran gedacht hätte, dass ich bei Reiseantritt schwanger sein könnte.

ueberoesterreich

Im fünften Monat meiner Schwangerschaft – laut Ärzten das ideale mittlere Schwangerschaftsdrittel – bin ich dann als Moderatorin und Journalistin für ein Tauchsportmagazin nach Thailand gereist.

Natürlich habe ich den Wassersport aufs Schwimmen begrenzt und habe Taucher interviewt, anstatt selbst die Tiefen des Ozeans zu ergründen. Drei Monate vor der Entbindung ging es dann noch einmal nach Lanzarote – zusammen mit meinem Mann Pierre – als Abschied von der Zweisamkeit und als Vorfreude auf das spannendste Projekt unseres Lebens.

Andre_Plath_2012-02-08_Lanzarote-Elischeba__MG_0776_B_MK_FB

Wichtig ist, dass du dich während deiner Schwangerschaft gut fühlst. Wenn du dir unsicher sein solltest, dann kannst du dich auch vorher mit deinem Frauenarzt beraten. Vor meiner Thailandreise habe ich mir sogar mehrere ärztliche Meinungen eingeholt.

Falls du erfahren hast, dass du Mutter wirst und gerade am überlegen bist, wann du deine Reise am besten antrittst, dann würde ich dir die 14. bis 27. Schwangerschaftswoche für deinen Urlaub empfehlen.

Die Hormone haben sind umgestellt, Übelkeit und Müdigkeit sind verflogen und dein Bauch ist noch nicht so groß, dass er dich allzu sehr einschränkt. Im ersten Drittel besteht eine erhöhte Gefahr von Blutungen und Fehlgeburten – außerdem tut deinem Körper dann besonders häufig viel Ruhe gut. Und in den letzten beiden Monaten einer Schwangerschaft steigt das Risiko einer Frühgeburt.

airberlintuerkei

Für werdende Mütter sind Reiseziele ideal, die nicht mehr als vier Flugstunden entfernt sind und die möglichst Temperaturen unter 30 Grad bieten. Da Impfungen gegen Malaria oder Gelbfieber tabu sind, kann man sich vorher erkunden wo diese Maßnahmen gar nicht erst nötig sind.

Während meines langen Thailandflugs habe ich den Rat meiner Frauenärztin angenommen und mir eine Kompressionstrumpfhose verordnen lassen. Allerdings hört sich das irgendwie viel schlimmer an als es ist. Ich habe mir eine schwarze Variante verordnen lassen – die hat tatsächlich genauso ausgesehen wie eine blickdichte Strumpfhose – sah sogar zum Minirock chic aus.

Aufgrund meiner sehr langen Beine brauchte ich eine Maßanfertigung. Die Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten dafür zu fast 100 Prozent. Außerdem habe ich der Stewardess mitgeteilt, dass ich schwanger bin – denn im fünften Monat habe ich mit einer Jacke noch nicht so ausgesehen, dass man von selbst auf die Idee kommen könnte.

Auf dem Hinflug hatte ich einen festen Sitzplatz, der ziemlich eng war für eine 1,80 Meter große Frau wie mich – vor dem Rückflug gab mir ein smarter Steward freundlicherweise einen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit. Herrlich!

balkonelischebakroatien

Außerdem ist es wichtig, dass du im Flugzeug viel trinkst – die trockene Luft macht dir dann weniger zu schaffen. Da ich in Las Vegas geheiratet habe und Amerika Fan bin, meinte ich damals im Scherz zu meinem Schatz, dass wir ja in den Staaten unser Kind zur Welt bringen können, da es cool aussieht, wenn es die amerikanische Staatsbürgerschaft hat.

Doch genau das möchten die amerikanischen Behörden verhindern – ab einem bestimmten Monat lässt die USA genau aus diesem Grund eine werdende Mutter nicht mehr einreisen. Viele Fluggesellschaften verlangen außerdem ab der 28. Schwangerschaftswoche ein ärztliches Attest, welches bestätigt, dass keine Gefahr für eine Frühgeburt besteht.

Mit Ablauf der 35. Schwangerschaftswoche haben werdende Mütter bei den meisten Fluggesellschaften ein allgemeines „Startverbot“ – bei Mehrlingsschwangerschaften oft bereits ab der 32. Woche. Dann würde ich auch nicht mehr fliegen wollen – das Drama „Geburt im Flugzeug“ möchte ich nicht magisch anziehen.

Sekunden_nach_Entbindung

Schön, wenn die komplette Schwangerschaft reibungslos verläuft. Doch wer sich die ersten Monate gut fühlt, der kann kurz vor der geplanten Reise doch Bedenken kriegen oder muss sich viel hinlegen und ausruhen. Oder die werdende Mutter bekommt im Urlaub gesundheitliche Probleme.

Hier kann eine Reiseversicherung für Mama und Baby im Notfall entscheidend sein. Bei Komplikationen kann man sich mit einer Auslandskrankenversicherung auf die Hilfe und Unterstützung deutscher Reisemediziner verlassen und bleibt finanziell geschützt. Die ärztliche Behandlung im Ausland wird für Mutter und auch für das neugeborene Baby übernommen, falls es vor der 36. Schwangerschaftswoche zu einer Frühgeburt kommt.

Bei plötzlich auftretenden Komplikationen vor der Reise bekommt man die Stornokosten über die Reiserücktrittsversicherung zurück, wie ich es auf dem Blog der Europäischen Reiseversicherung gelesen habe.

Auch wenn auf der Reise alles hervorragend klappt, so ist es schön, wenn man diese Sicherheit im Rücken hat. Ich habe während meiner Schwangerschaft noch ein paar Reisen geplant und werde euch davon berichten.

Am Dienstag geht es dann erst mal zum Frauenarzt. Drückt mir die Daumen, dass nur ein Baby im Bauch wächst. Wobei natürlich nichts über die Gesundheit des Babys geht.

Wer von euch ist während der Schwangerschaft gereist und wie hat es geklappt? Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch einen tollen Sommer.

Elischeba

Disclaimer: Dankeschön an die Europäische Reiseversicherung für die freundliche Unterstützung meines heutigen Blogeintrages