WerbungKürzlich habe ich eine befreundete Mutter lediglich eine Woche nicht gesehen und doch meinte sie, dass mein Leon einen richtigen Schuss gemacht hat. In so kurzer Zeit.

Kids haben manchmal einen enormen Appetit – da staunen Eltern nicht schlecht, was alles so in den kleinen Magen reinpasst. Da mag wieder ein kleiner Wachstumsschub dahinterstecken.

Ein bisschen Naschen gehört zum Kind sein dazu. Trotzdem ist es wichtig, dass wir als Eltern auch auf eine gesunde Ernährung achten. Mein kleiner Gourmet kriegt die feinsten Köstlichkeiten, wenn der Papa am Wochenende kocht oder wenn wir auswärts in Restaurants essen.

hvsessen

Doch auch wenn ich nicht die Geduld habe, lange in der Küche zu stehen, so versuche ich darauf zu achten, dass mein kleiner Schatz genug Vitamine und Mineralstoffe zu sich nimmt.

Zum Beispiel gibt es bei uns beiden an Werktagen mittags häufig Vollkornnudeln, fertiges Pesto in Bioqualität und ein paar gebratene Zucchinischeiben. Darüber noch ein bisschen frisch geriebenen Parmesan und schon ist das Blitzgericht fertig.

Zum Naschen kriegt mein Söhnchen dann auch häufig mal einen Apfel oder eine Banane. Genau wie viele der Kids von Freundinnen und Bekannten isst mein Mini Chef auch liebend gern Weintrauben.

Doch worauf sollten wir noch achten?

Jodiertes Speisesalz und regelmäßig Fisch auf dem Teller. Das ist einer der Tipps, die dir Dr. med. Ulrich Kraft in diesem Video gibt:

Säuglinge und Kleinkinder unter zwei Jahren sollten auch Vitamin D zu sich nehmen. Der Kinderarzt verschreibt dies normalerweise automatisch bei den Vorsorgeuntersuchungen.

Ich habe Leon in den ersten Lebensmonaten vor dem Stillen täglich ein Vitamin D Präparat in den Mund gegeben, welches sich mit der Aufnahme von Flüssigkeit auflöst.

Die Vitamin-D-Prophylaxe, auch in Kombination mit Fluorid, wird als notwendige Maßnahme für Säuglinge empfohlen. Wenn du es als Mama hin und wieder mal vergisst, dann ist das zwar nicht schlimm, aber eine Regelmäßigkeit ist für den Aufbau der Knochen wichtig.

leonpizza

Selbst dann, wenn du mit frischen Lebensmitteln kochst und auf eine ausgewogene Ernährung achtest. Sonnenlicht fördert die Produktion des fettlöslichen Vitamin D – außerdem tun die warmen Strahlen der Seele gut.

Ansonsten vertraue ich auch ein bisschen dem Bauchgefühl meines Kindes. Er braucht nichts essen, was er nicht mag und wenn er unbedingt drei Bananen hintereinander möchte, dann denke ich mir, dass er das gerade braucht. Nun ja – bei einer ganzen Tüte Chips würde ich schon mal dazwischen gehen und gesündere Alternativen anbieten.

restaurantvesperaMit Süßigkeiten handhaben wir es so, dass es nach jedem Mittag- und Abendessen eine Kleinigkeit als Nachtisch gibt, aber nicht ständig zwischendurch. Und dann auch gern Kekse mit Rohrohrzucker, Pudding mit natürlichen Zutaten, Gebäck mit Honig oder Trockenfrüchte.

Momentan genießen wir beste kroatische Küche – dazu mehr im nächsten Artikel.

Sonnige Grüße aus Lošinj von Elischeba

Disclaimer: das Video wurde von Aptamil gesponsert