So einen Zoo liebe ich. Herrlich! Die Tiere haben im Zoom in Gelsenkirchen ein viel größeres Gehege als in den meisten anderen Tierparks, die ich bis jetzt gesehen habe. Kindern werden zig Spielplätze und Möglichkeiten zum Toben geboten – sowohl drinnen als auch draußen. Mit Herz gemacht und gut durchdacht.

Und ihr könnt als gesamte Familie in ferne Welten eintauchen – drei tolle Hauptbereiche warten auf euch: die weite Wildnis Afrikas, die exotischen Schätze Asiens und die faszinierende Landschaft Alaskas.

Macht euch doch selbst ein Bild von der Schönheit des Zoos und schaut euch meinen sechsminütigen Film an:

Ihr seid bald im Zoom zu Gast? Wenn ihr das circa zwei Wochen vorher wisst, dann könnt ihr auch tolle Führungen und Expeditionen planen und erfahrt noch viel mehr über die Tierwelten. Doch auch ohne Anleitung macht es Spaß, die Atmosphäre einfach auf sich wirken zu lassen. Beeindruckende Wasserfälle, kleine Wälder, felsige Landschaften und liebevoll gestaltete Wege – sowie eine Menge tierische Begegnungen.

Ein Tag wie im Urlaub. Vor allem, wenn du bei gutem Wetter zu Gast bist. Hab keine Sorge, wenn du – wie wir – einen Feiertag dafür nutzt. Es ist voll, aber es wirkt nicht überfüllt. Der Zoom ist eben herrlich groß und bietet sogar für viele Besucher auf einmal Platz.

affeninsel

Wie im Film zu sehen, starten wir unseren Trip im Bereich „Afrika“. Ein Highlight ist es – zusammen mit bis zu 15 anderen Gästen – sehr entspannt mit dem Boot durch den „afrikanischen See“ zu fahren und die Affeninsel zu beobachten. Die freundlichen Einwohner springen und rennen – so sehen glückliche Tiere aus. Auch freuen wir uns über Pelikane und Flusspferde.

Zurück an Land beobachten wir elegante Giraffen, Zebras, afrikanische Rinder und viele andere Steppentiere – in weitläufigen Landschaften. Es ist spannend dazustehen und zu schauen, was die Tiere so machen. Mein Bauchgefühl sagt immer wieder, dass es ihnen kaum woanders trotz „Gefangenschaft“ so gut geht. Hier bin ich gern zu Gast.

giraffenhintergrund

Bei den Eisbären und Seelöwen im Bereich „Alaska“ kannst du durch einen Tunnel laufen und die Tiere von unten über dir schwimmen sehen. Aus verschiedensten Perspektiven. Das hat was! Goldig finde ich die Kodiakbären – sie sind so beeindruckend groß und sehen trotzdem kuschelig aus.

Auch die Waschbären und Wölfe sind faszinierend. Deine Kids werden auf dem gesamten Rundweg immer wieder spielerisch mit eingebunden. Zum Beispiel siehst du im Video, wie mein Söhnchen Leon in ein Buswrack klettert und begeistert das Lenkrad schwingt.

baerzoom

Auf dem gesamten Gelände gibt es tolle Picknickbereiche, wo ihr eure selbst mitgebrachten Speisen genießen oder eins der fünf Restaurants nutzen könnt. Außerdem werden an sämtlichen Ecken Snacks angeboten. Hungrig braucht ihr den Zoom also nicht zu entdecken.

Wir sind fünf Stunden vor Ort und schaffen leider den Bereich „Asien“ nicht mehr. Ein Grund möglichst bald hier wieder zu Gast zu sein!

Bis bald und liebe Grüße von Elischeba