Schreit der Leon, wenn du gleich weg gehst? Die junge Erzieherin sitzt mit meinem 17 Monate jungen Söhnchen auf einer Spieldecke – zwischen Malsachen, Autos und Bauklötzen. Nö, antworte ich. Der Leon schreit höchstens, wenn ich ihn hier wieder weg holen möchte.

Beim Aufstehen werfe ich noch mal einen Blick auf meinen begeisterten Wonneproppen. Ach ja und übrigens. Der Kleine hört nicht auf Nein. Füge ich mit einem Augenzwinkern sicherheitshalber noch mal so hinzu.

Wir lachen kurz und dann verlasse ich den Happy Club vom Familotel Ebbinghof. Natürlich kann ich es nicht lassen, zwischendurch immer wieder mal durch das Glasfenster Mäuschen zu spielen. Super süß, wie intensiv die Betreuer sich hier mit den Kleinen beschäftigen.

Der Clou: Hier wird sich 85 Stunden die Woche um Bambini ab 0 Jahren gekümmert. Auf Wunsch tragen die Mädels euren Säugling in der Bauchtrage spazieren und ihr könnt endlich mal ein bisschen Zweisamkeit als Paar genießen. Wir kennen das doch alle. Wir lieben unsere Kids abgöttisch. Aber wir brauchen auch mal ein bisschen Zeit für uns.

rotwein

Auf meinem Reiseblog habe ich euch ja bereits ausgiebig vom Candle Light Dinner mit betreutem Mittagessen berichtet und meine Erfahrungen und Eindrücke vom kulinarischen All Inklusive Angebot hinterlassen.

Was mir beim Happy Club so gut gefällt, das ist der sehr individuelle Service. Zum Beispiel füllst du am Anreisetag einen Fragebogen zu sämtlichen Vorlieben deines Kindes aus. Was mag es besonders? Wie kann man es beruhigen? Wann schläft es? Was hilft beim Einschlafen? Auf meinen Zettel schreibe ich drauf, dass Leon zu Hause so gegen 13 Uhr mit Flasche trinkend in seinem Bettchen eindöst.

babylounge

Als ich am Folgetag um diese Zeit in den Happy Club komme, da beobachte ich eine liebevolle Erzieherin beim Schaukeln unseres Wonneproppens in einer Babyhängematte. Wenig später schlummert der Zwerg sanft ein. Und pennt so lange wie ich es mir zu Hause manchmal wünschen würde ;-). Das wäre die tolle Landluft, erklären mir die Betreuerinnen. Und eben die vielen tollen neuen Eindrücke.

wegzumbabyclub

Super, was mit den Kids alles unternommen wird. Reiten, basteln, Tiere streicheln, malen oder verkleiden. Es wird zwischen zwei Gruppen unterschieden. Unter anderthalb und ab anderthalb. Wir haben jeden Tag einen Programmablauf auf unseren festen Essenstischen für die gesamte Zeit liegen. Da liegt unser Schatz mit 17 Monaten so ziemlich dazwischen – tendiert aber meist zu den Großen. Auch zu Hause spielt er viel mit Dreijährigen – Freunde oder Nachbarn.

ziegefuettern

Aber was wäre ein Urlaub komplett ohne das eigene Kind? Nicht mal halb so schön. Nach ein bisschen Zweisamkeit genießen wir die Dreisamkeit umso intensiver. Mit Leon Ziegen füttern, zusammen mit dem Haushund Laica die tolle Landluft genießen oder auf den Spielplatz gehen. Bei so flexiblen Betreuungszeiten – von morgens acht bis abends acht – ist das ganz easy und entspannend.

kinderwagen

Als gute Journalistin sollst du ja immer objektiv sein und auch die Haken aufführen. Im Happy Club habe ich keinen gefunden. Trotz offener Augen rund um die Uhr. Wie bereits geschrieben, finde ich einen Urlaub im Ebbinghof ziemlich teuer – bei einem mittleren Einkommen mag ein zweiwöchiger Urlaub für eine fünfköpfige Familie schwer machbar sein. Das finde ich ein bisschen schade.

stofftierrezeption

Wir sind nur für ein verlängertes Wochenende vor Ort. Der Erholungseffekt tritt hier jedoch sehr schnell ein, so dass das reichen mag. Während ich am ersten Abend nach einer etwas stressigen und späten Anreise die vielen Erwachsenen in der Elternlounge um mich herum noch etwas nervig finde, freue ich mich am nächsten Tag bereits nach dem Frühstück über die vielen tollen Gespräche mit anderen Eltern.

Teilweise unterhalten wir uns auch beim Lunch und Dinner über mehrere Tische hinweg. Fröhlich, entspannt und begeistert. Über unsere Kids, die leckeren Speisen und eben darüber, wie schön es hier ist. Und dass wir so gern länger bleiben würden.

Bitte mehr Kinderhotels – ich habe Gefallen daran gefunden!

Alles Liebe von Elischeba

Disclaimer: Danke für den Journalistenrabatt