Mausi kannst du nicht noch mehr Gas geben? Ich habe Hunger. Und jeder weiß, eine hungrige Elli ist eine aggressive Elli.

Mist. Noch mehr kann mein Schatz nicht aus unserem Wagen raus holen – immerhin ist der Verkehr sehr fließend. Wir sind spät dran. Pierre musste tagsüber noch arbeiten und der kleine Leon und ich sind gegen Nachmittag mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu seinem Büro gefahren.

Der Bus hatte wegen Baustellen Verspätung – also haben mein kleiner hellblonder Schelm und ich den Zug Richtung Dortmund nicht mehr bekommen. Umdisponieren war angesagt – und hat deutlich länger gedauert.

essenebbingshof

Gegen 19 Uhr kommen wir im stockdunklen Nirgendwo an. Dann stehen wir vor dem Familotel Ebbinghof in Schmallenberg im Sauerland. Ein urgemütlicher Bauernhof. Laternen sorgen für romantisches Licht. Es duftet nach frischem Holz. Die erste Verwunderung kommt beim Einchecken.

Zwei junge Mädels kommen vor die Theke, begrüßen uns nacheinander via Handschlag und beschäftigen sich ausgiebig mit unserem Leon. Der Kleine bekommt einen Trinkbecher mit seinem Namen – alles liebevoll vorbereitet. Pierre und ich werden direkt geduzt. Wie cool ist das denn?

dessert

Dann rasch aufs Zimmer – wir sind total neugierig auf das frisch renovierte und neue Zweiraum-Appartement. Unaufdringlicher Luxus – tolle Atmosphäre. Sehr chic. Vor allem das Bad! Dann folgt trotzdem noch eine Enttäuschung. Ey wieso das denn? Auf dem Weg hier hin haben wir uns ausgemalt, dass Pierre ab 23 Uhr im Nebenraum Fernsehen guckt, während der Zwerg und ich bereits im King Size Bett schlummern.

Fehlanzeige. Mit dem neuen Zweiraum-Appartement meint man hier ein Elternschlafzimmer und ein ziemlich kleines Kinderzimmer mit Etagen- und Babybett. Das Hotel kann aber nix dafür. Wer mehr Geduld hat als ich, der wird genauer gucken und schnallen, dass Zimmer Nummer Zwei kein Wohnzimmer darstellt. Aber jetzt andere Varianten anschauen? Och nö – dann gibt es nachher nix mehr zu essen. Und eine hungrige Elli … nun ja … lassen wir das.

haus

Also liest mein Mann um 23 Uhr 30 im Nebenzimmer auf dem Etagenbett und pennt dort ein. Als ich um zwei Uhr morgens wach werde, finde ich ihn dort und hole ihn zu uns.

Platz genug haben wir für ihn. Trotz der Tatsache, dass unser kleiner Prinz sich sehr breit gemacht hat. Wovon er gerade träumt? Vielleicht von der Zaubershow heute Abend?

zaubererfox

Auf jeden Fall sind wir alle satt und glücklich – im Ebbinghof kann man definitiv gut kochen. Nette Salatauswahl mit diversen Dressings und warme Gerichte. Hier esse auch ich gern Fleisch, da auf artgerechte Haltung geachtet wird.

Selbstbedienung ist bei Getränken angesagt – doch für ein All Inclusive Hotel ist die Auswahl hochwertig und groß.

Einen Rotwein zum Dinner – danach ein alkoholfreies Bier. Und für den Zwerg Sauerländer Bergquellwasser mit einem Spritzer Apfelsaft.

Für Kinder gibt es hier ne Menge tolle Programme. Herrlich: Liebevollste Betreuung von morgens acht bis abends acht. Du kannst mit deinem kleinen Schatz zum Beispiel erst zusammen essen und ihn dann im Kinderparadies vorbeibringen, wenn es ihm langwelig wird. Doch darauf gehe ich in einem späteren Blogeintrag näher ein.

Natürlich berichte ich euch auch noch vom Frühstück, der Umgebung und was es hier sonst noch alles zu entdecken gibt. Vom Reiten und einer „Beste Mama der Welt Massage“ …

stofftierrezeption

Der Haken? Das Internet funktioniert momentan nicht – deswegen schreibe ich euch grad von der Rezeption. Und ich finde das Hotel recht teuer. Trotzdem ist der Preis fair und angemessen. Wieso erfährst du beim nächsten Mal.

Heute wollte ich euch „nur“ mal erste Grüße schicken und von der Anreise schreiben.

Bis dahin liebe Grüße aus Schmallenberg und alles Gute von Elischeba

Disclaimer: Danke für den Journalistenrabatt – die Eindrücke sind wie immer – und wie gut zu erkennen – meine eigenen