Hauptsache sicher!

Beim Leben mit dem Nachwuchs gilt es, besonders auf dessen Sicherheit zu achten. Unfälle gehören noch vor Krankheiten nämlich zu den höchsten Gesundheitsrisiken von Kindern.

Eine Vielzahl der Unfälle der Kleinen passiert dabei im Heim- und Freizeitbereich. Eltern stehen also in der Hauptverantwortung, das Leben des Nachwuchses so sicher wie möglich zu gestalten.

429248_web_R_K_by_Kraftprotz_pixelio.de_2

Bild: Kraftprotz – pixelio.de ©

Sicherheit im Alltag

Wer Kinder hat, sollte auf jeden Fall dafür sorgen, dass das eigene Heim kindersicher gestaltet ist. Besonders wichtig ist auch, dass Möbel, die eigens für die Kleinen angeschafft werden, den geltenden Sicherheitsnormen entsprechen und ein dementsprechendes Siegel vorweisen können.

Dies gilt insbesondere für das Kinderbett sowie – wenn es so weit ist – den Hochstuhl. Schließlich birgt gerade dieser erhebliche Sicherheitsrisiken, weshalb man sich vor Gebrauch Tipps für einen sicheren Hochstuhl durchlesen sollte.
Auch bei der Kleiderwahl der Kleinen ist Vorsicht geboten. Besonders risikoreich sind Kleidungsstücke mit Kordeln, etwa an Anoraks, Kapuzen oder Sweatshirts, da sich diese leicht verfangen können.

Auch von Kinderkleidung aus synthetischen Stoffen sollte man absehen, da diese sehr leicht entflammbar sind und somit eine Gefahr darstellen können. Empfehlenswert sind hingegen Kleidungsstücke aus Naturfasern. Dazu gehören Baum- oder Schurwolle.

262774_web_R_K_by_Lothar Henke_pixelio.de_2

Bild: Lothar Henke – pixelio.de ©

Sicher unterwegs

Als Familie möchte man natürlich gerne so viel wie möglich mit dem Kind unterwegs sein. Darum gilt es, auch bei Autositzen, Kinderwagen und Babytragen darauf zu achten, dass sie einem hohen Sicherheitsstandard entsprechen.

Umso erschreckender ist es, dass mehr als ein Drittel der Schulkinder und etwa ein Fünftel der Kindergartenkinder in den Autos ihrer Eltern nicht ausreichend gesichert werden. Dabei ist es mit dem richtigen Produkt gar nicht schwer, sicher unterwegs zu sein.

163331_web_R_K_by_Koutoukidou_pixelio.de_2

Bild: Koutoukidou – pixelio.de ©

  • Man sollte beim Kauf dieser Gegenstände immer darauf achten, dass sie von verlässlicher Quelle auf ihre Sicherheit überprüft wurden. Auskunft darüber gibt beispielsweise das TÜV-Siegel. Man sollte sich zudem beim ADAC oder der Stiftung Warentest erkundigen, wie das jeweilige Produkt im Test abgeschnitten hat.
  • Des Weiteren trägt es zur Sicherheit des Kindes bei, wenn man den Autositz, den Kinderwagen oder die Babytrage auf Alter, Gewicht und Größe des Kindes abstimmt. Nur wenn das jeweilige Produkt auf den Entwicklungsstand des Kindes ausgerichtet ist, ist maximale Sicherheit gewährleistet.
  • Besonders vorteilhaft sind Produkte, bei denen sich etwa die Kopfstütze so verstellen lässt, dass das Kind darin auch bequem und gefahrenfrei schlafen kann. Hersteller wie CYBEX bieten eine große Anzahl an qualitativ hochwertigen, sicheren und noch dazu stylischen Autositzen und Kinderwagen.

Eine große Auswahl an CYBEX Kindersitzen finden Sie bspw. auf der Website von Babywalz

Disclaimer: der Artikel ist in Zusammenarbeit mit Babywalz entstanden