Bei einem Schnupfen gehe ich nicht sofort zum Kinderarzt. Aber als mein kleiner Schatz im Alter von 13 Monaten das erste Mal Durchfall hat, da mache ich mir schon ein bisschen Sorgen. Im Hinterkopf habe ich nämlich die Gefahr, dass Babys und Kleinkinder bei langanhaltendem Durchfall austrocknen können.

Schön, dass ich beim Doc sofort vorbeischauen kann. Auf dem Weg zur Kinderpraxis geniesse ich das tolle Sommerwetter und mache mir beim Schieben des Buggys Gedanken darüber, was Leon wohl gleich verschrieben bekommt. Hoffentlich kein Antibiotikum, denke ich mir. Ich hoffe auf ein paar sanfte Mittelchen.

durchfall

Bei der Untersuchung kommt gleich die Entwarnung. Lediglich eine harmlose Magendarminfektion. Doch was hilft bei Durchfall? Anstatt der befürchteten Chemie bekomme ich eine Art Diätplan. Mein Wonneproppen soll weder Fett noch Fruchtsäuren zu sich nehmen und besonders viel trinken. Zwei Tage sollte ich mich an folgende Tipps vom Kinderarzt halten: 

Dünner schwarzer Tee oder Kamillentee mit Traubenzucker. Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Zum Essen gibt es folgende Möglichkeiten:

Reisschleim ohne Milch mit ein bisschen Traubenzucker. Zwieback, Toast, Knäckebrot und Salzstangen. Kartoffel- oder Karottenbrei ohne Fett und ohne Milch.

In Suppenbrühwürfel gekochter Reis und als Nachtisch eine zerdrückte Banane mit Magerquark.

Sollte das Kind mehr als dreimal erbrechen oder keine Flüssigkeit mehr in der Windel haben, muss der Arzt sehr rasch aufgesucht werden.

Da der Po bei Darmerkrankungen häufig wund ist, empfiehlt sich eine heilende Creme. Ich mache mit Zusätzen wie Kamille und Zink gute Erfahrungen.

Auf dem Rückweg treffe ich zwei Mütter. Erst die eine, dann die andere. Beide berichten mir, dass Darmerkrankungen bei der Hitze, die wir gerade haben, häufig vorkommen.

Sie hätten das bei ihren Kids schon zig mal durch. Und bloß nicht mit dem Kleinen in die Sonne … geben sie mir mit auf den Weg. Also immer schön in den Schatten gehen und für den Fall, dass das Köpfchen doch mal etwas Sonne abbekommt, eine Kappe aufsetzen. Die gibt´s auch zum Festbinden – immerhin ziehen sich die Zwerge ihre Kopfbedeckung gern runter. Auch mein Leon 😉

leon_3

Gegen Abend ist mein kleiner Schatz bereits wieder fit. Nach – sage und schreibe – sechs Bananen! und viel Tee. Leons frische Gesichtsfarbe ist zurückgekehrt und die Mama ist auch wieder ganz happy.

Habt ihr auch noch Tipps bei Darmproblemen oder wundem Po? Ich freue mich auf Feedback und wünsche euch einen herrlichen Sommer, liebe Eltern!

Alles Gute von Elischeba