Wie funktioniert Abstillen eigentlich? Muss ich dafür Tabletten nehmen?

Meine Hebamme lächelt. Nein – Tabletten seien nur dann notwendig, wenn ich noch voll stille und von heute auf morgen aufhören muss. Das kann passieren, wenn die Mutter auf einmal starke Medikamente nehmen muss, welche sich für die Nahrung des Säuglings als bedenklich herausstellen.

MamaBabyGlück

Manche Frauen leiden unter einer schmerzhaften Brustentzündung und möchten deswegen von heute auf morgen abstillen.

Im Gespräch mit der Hebamme erfahre ich, dass ich beim Thema Abstillen schon auf dem richtigen Weg bin. Denn seit ein paar Wochen wird Leon nur noch vor dem Schlafen gestillt. Auf den Tipp der Hebamme hin habe ich nun auch das abendliche Stillen reduziert. Die Milchproduktion passt sich an und bleibt dann irgendwann ganz aus.

Auch mehrere Tassen Salbeitee pro Tag können beim Abstillen helfen. Diese Pflanze wird schon seit Jahrhunderten zur Hemmung der Milchbildung eingesetzt.

babyschwimmen

Abgepumpt habe ich nie – das war einfach nicht mein Ding. Knapp vier Monate habe ich voll gestillt und dem Kleinen dann immer häufiger auch mal eine Flasche mit milder Fruchtschorle gegeben. Im Oktober 2012 habe ich über das Thema Stillen und Beikost einen Film mit meinen Erfahrungen gedreht:

In den ersten Monaten ist Stillen definitiv das Beste fürs Baby – ich kann das nur empfehlen. Später ist das jedoch ein tolles Gefühl, wenn der Papa das Baby auch mal ins Bett bringen kann und vorher die Flasche gibt. An Abenden, an denen ich nicht mehr stille, genieße ich das Glas Wein, das ich während der Schwangerschaft und Stillzeit doch hin und wieder ein bisschen vermisst habe.

babytrinken

Manche Mamis erzählen mir, dass es ihnen sehr schwerfällt, mit dem Stillen aufzuhören. Das Loslassen eben. Ehrlich gesagt habe ich die Zeit zwar sehr genossen, aber ich freue mich auch über jeden Weg in Leons Selbständigkeit. Meistens kriegt er die Flasche in meinem Arm.

Wenn er sie jedoch auf dem Tisch stehen sieht, dann nimmt er sie sich gelegentlich auch selbst und trinkt ganz alleine. Anstatt Leon zu füttern, sitzt er neben mir im Hochstuhl und isst mit den Fingern das Gleiche wie ich. Alleine. Das gibt mir als Mama wieder neuen Freiraum.

essenspass

Das ist ein faszinierendes Alter, wenn die Kleinen beinahe täglich Neues lernen und rasante Fortschritte machen.

Dann bis zum nächsten Mal und einen wunderschönen Mai von Elischeba