14. März 2013foto1

Hübsche Mamas und schöne kurvige Frauen waren auf der Mailänder Modewoche der Saison Herbst / Winter 2013 auf dem Laufsteg zu sehen. Ja richtig gelesen. Keine Hungerhaken sondern weibliche Plus-Size Models. Natürlich gab es auch eine Menge blutjunger und sehr schlanker Mädels zu bewundern. Aber eben nicht nur. Vorgestellt wurden kurvige Stilikonen, die den Trend für starke Frauen präsentiert haben: Lederapplikationen sind aktuell beliebt.

julia 

Der Winter war lang genug – da müssen Farben her. Die Designer setzen im Frühjahr auf GELB in allen Schattierungen. GELB sorgt für tolle Laune und wird sehr großflächig eingesetzt. GELB schafft frische Akzente bei Accessoires und lässt uns strahlen. Damenmode ab Größe 42 gibt es in raffinierten Varianten, welche weibliche Formen betonen und trotzdem schlanker erscheinen lässt. Wie das geht?

Ein paar Tipps:

Zum Beispiel mit einem schicken Bolero, der kräftige Oberarme sanft verdeckt und in der Übergangszeit klasse zum Spaghettikleid getragen werden kann.

Wer gern ein bisschen weniger Oberweite wünscht, der kann mit tollen Schals und Tüchern als Accessoires eine Menge tricksen. Ich selbst möchte manchmal etwas kleiner wirken. Was hilft da? Das Outfit in mehrere Bereiche aufteilen. Ein großer Gürtel zum Beispiel zu einer gemusterten Hose und einem überlangen Pullover in Unifarbe.

Viele Damen finden ihre Hüften zu breit und wählen rasch weit geschnittene Kleidung. Chicer und effektiver könnte es so aussehen: Körpernah aber nicht hauteng. Helle Oberteile und dunkle Hosen oder Röcke. Diagonale Streifenmuster lenken ab. Lieber keine Hüftjeans. Gerne lange Tuniken. Kleine Frauen wirken mit Längsstreifen größer und schlanker.

Viel Spaß beim raffinierten Kombinieren und Tricksen. Und einen baldigen Frühling von Elischeba