Wie kann ich denn heute Morgen bloß das Wichtigste vergessen? Nee nicht den Leon. Meine zwei Männer habe ich dabei. Aber neben Geld zum Bezahlen braucht eine Mami, die über den Baby- und Kindertrödelmarkt rennt, große Tüten. Richtig große XL Ware.

Ich habe lediglich meine kleine schicke Handtasche dabei. Her mit Plan B. Mein armer Mann muss ran: Arme hoch und sämtliches Spielzeug festhalten und schon mal in der Schlange stehen.

Neben ihm sind lediglich zwei, drei andere Männer anwesend. Sonst ganz viele Mamis mit ihren Kindern. Oder mit großem Babybauch. Hach. Da kommen in mir Erinnerungen hoch. An eine wunderschöne Schwangerschaft. Die Vorfreude. Die Spannung. Aber jetzt ist alles noch viel toller.

Mein Wonneproppen soll neues Spielzeug bekommen. Der Kleine schläft und die Mama kann wühlen. Hier auf dem Foto zeige ich meinen HAUL – ein paar Errungenschaften.

haulspielsachen

Da wird die Mama auch gleich nochmal zum Kind. Mehrere Teile davon für schlappe drei Euro. Pierres Arme fallen ihm bald ab und ich lege weitere Spielsachen drauf. Eine andere Mama hat Mitleid und erbarmt sich: „Ich habe noch eine Tüte übrig“ – wie schön – Pierre kann sich wieder frei bewegen.

Cool finde ich die Spielsachen, die Geräusche von sich geben oder wo man noch etwas machen kann und gleich eine Wirkung sieht. Leon krabbelt mir immer fröhlich babbelnd in das Zimmer nach, in dem ich mich gerade befinde. Da er gern Schränke ausräumt und ich wenig Lust auf ständige Neins habe, brauchen wir viel Spielzeug für sämtliche Regale und Schubladen in dem Bereich, wo er sich hinstellen und hochziehen kann.

Und ein Spielzeug, das eigenhändig aus dem Regal entnommen wurde, ist doch noch viel spannender als das, was Mama einem Baby vor die Nase knallt.

LeonTigranEmanuelWilde

Leon ziehe ich dreimal am Tag komplett neu um – die vielen Mamas, die meinen Blog lesen, kennen das. Allerdings habe ich auch einfach nur für Zuhause zum Spielen und Toben für Leon gern schöne Sachen, die super zusammenpassen.

Da macht das tägliche neu einkleiden direkt viel mehr Spaß. Für den Winter hat der Wonneproppen mehr als genug Klamotten. Da Sommerkleidung kaufen meine Vorfreude auf die warme Zeit verstärkt, wühle ich nach T-Shirts und kurzen Hemden.

Die Sachen sehen aus wie neu und duften gut. Was schon ein paar Mal gewaschen wurde, hat weniger Schadstoffe. Aktuell ist die Mode ebenfalls – Leon braucht also nicht so auszusehen als ob er dem vorherigen Jahrhundert entsprungen ist, nur weil die Mama gern auf Kindertrödelmärkten stöbert.

troedelmarkthaul

Hier zeige ich Ihnen ein paar meiner heutigen Modeeinkäufe für einen kleinen Jungen. Alles Größe 80 bis 86. Über die Jeanskappe von Sterntaler für einen Euro freue ich mich besonders. Die ist ziemlich süß.

Die Trödelmarktpreise sind meist überall ähnlich: circa zwei Euro für ein T-Shirt, drei Euro für eine Hose und circa drei bis vier Euro für ein Hemd. Bodys kann man manchmal sogar für 50 Cent erhaschen. Werdenden Müttern empfehle ich, viele davon zu kaufen – der Verschleiß an Babyunterwäsche ist hoch. Die Termine und Adressen für Trödelmärkte gibt es in regionalen Zeitungen und im Internet. Häufig werden mit einem Teil des Erlöses wohltätige Zwecke unterstützt.

Draußen regnet es. Kalt ist es auch. Ich schaue auf die Sommersachen, die ich nun gekauft habe und stelle mir gedanklich vor, wie Leon damit auf einer blühenden Wiese unter strahlendem Sonnenschein spielt. Oder im Sandkasten.

StrandmitKind Kopie

Vorfreude steigt auf. Die Gruppenleiterin meiner Krabbelgruppe meinte, dass der April 2013 richtig heiß werden soll. Wäre das schön! Aber noch einen ganzen Monat warten … Geduld Frau Wilde!

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Elischeba